VG-Wort Pixel

Strange, Bonnie! Warum postest du SO ein Stillfoto?

Seit drei Wochen ist It-Girl Bonnie Strange Mama und thematisiert das rege bei Instagram. Jetzt postete die 31-Jährige sogar ein Stillfoto von sich – allerdings ein ziemlich stranges ... 

Augenringe, ungemachte Haare, Schlabberlook – so sehen wohl die meisten aus, die ein drei Wochen altes Baby Zuhause haben, das sie alle Nase lang an die Brust legen (fänden wir auf jeden Fall mehr als verständlich!). Aber nicht Bonnie Strange! Neeeiiin! Das 31-jährige It-Girl aus Berlin ist selbst beim Stillen so top gestylt, dass sie anschließend direkt über den Roten Teppich laufen könnte.    

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Frisch pedikürte Füße, perfektes Make-up, astreine Frisur und stylishe Ohrringe, dazu eine Pose, die ihre spiegelglatten Beine perfekt in Szene setzt. Dieses Stillfoto sieht nach Glamour, Glamour und nochmals Glamour aus, aber sicher nicht nach "Netflix und Stillen" oder einem gemütlichen "Familiensonntag" – auch wenn Strange genau das in der Bildunterschrift schreibt. 

Glamour-Mum 

Seit Töchterchen Goldie Venus auf der Welt ist (Geburtstag der Kleinen war der 21. Mai), postet die glückliche Mama immer wieder Fotos aus ihrem Leben als Mutter. Bonnie Strange beim Wäsche aufhängen, mit Windeln unterm Arm oder beim Ausruhen, wenn das Kind mal kurz schläft. Situationen, die jede Mutter kennt – die aber wohl in kaum einer Realität so aussehen, wie auf dem Instagram-Account der Designerin.  

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was wirklich strange ist

Klar: Niemand erwartet, dass Bonnie Strange Fotos von sich mit fettigen Haaren und ohne Make-up postet. Schließlich muss sie dem Trend zu mehr Echtheit, Ehrlichkeit und Intimität in den sozialen Medien nicht folgen, wenn sie nicht möchte. Nichts gegen ästhetische, aufwendig inszenierte Bilder!

Nur scheint einigen Instagram-Usern eben nicht ganz klar zu sein, dass beispielsweise hinter dem jüngsten Stillfoto ziemlich viel Arbeit steckt (wahrscheinlich mehrere Stunden!). So lautet etwa ein Kommentar: "Als ich vor 8 Monaten meine Kleine bekommen habe, sah ich aus wie ein fucking Frosch und du siehst einfach mal so sexy aus unfassbar." 

Und im Grunde überraschen solche Reaktionen fast noch mehr als eine wie aus dem Ei gepellte, stillende Bonnie Strange ... 

Instagram: Eine Frau macht Yoga-Handstand neben ihrem Baby
sus

Mehr zum Thema