SO will Uri Geller den Brexit stoppen!

Der Mentalist Uri Geller will den Brexit stoppen – und zwar auf die Weise, die ihm am meisten liegt: Telepathie! In einem offenen Brief an Theresa May droht er, seine "Macht" einzusetzen.

Einer der wohl bekanntesten Magier unserer Zeit, Uri Geller, will den Briten helfen, den Brexit zu stoppen. Der 72-Jährige ist dafür aber nicht etwa in die Politik getreten. Auch will er keine Protestaktion ins Leben rufen oder eine Petition starten. Nein. Uri Geller will es auf seine Weise tun: mit Telepathie.

Der Mentalist, der davon überzeugt ist, übersinnliche Kräfte zu haben, wurde seiner Geschichte nach mit fünf Jahren von einem hellen Lichtblitz zu Boden geworfen. Seitdem verfügt er über paranormale Begabungen. Geller behauptet u.a., dass er die Fußball-Europameisterschaft 1996 telekinetisch beeinflusst hat, indem er den Ball mental dirigierte. Die EM wurde in England ausgetragen, Deutschland hat sie gewonnen.

Uri Geller droht Theresa May mit Magie

Nun ist also der Brexit dran. In der britischen Zeitung The Guardian verspricht Uri Geller, dass er die Premierministerin Theresa May in ihrem Brexit-Vorhaben stoppen wird. In einem offenen Brief an May schreibt Geller, dass er "psychisch und sehr stark" fühle, dass Großbritanniens Bürger den Brexit nicht wollen. Er möchte ihnen mit seinen Fähigkeiten helfen und den Brexit stoppen.

"So sehr ich Sie auch bewundere", schreibt Geller an May, "ich werde Sie telepathisch aufhalten – und glauben Sie mir, ich bin dazu in der Lage!" Zur Zeit befindet sich Geller in Israel, von wo aus er seine telepathischen Fähigkeiten einsetzen will: Dafür stelle er sich täglich zwei Mal ein Bild von May vor, wie sie ein Dokument unterschreibt, das den EU-Austritt widerruft.

"Glauben Sie mir – ich bin dazu in der Lage, den Brexit zu stoppen!"

Auch ruft Geller die britischen Bürger zur Unterstützung auf: Täglich um 11:11 Uhr und um 23:11 Uhr – laut Geller eine sehr mystische Zeit – sollen die Briten ihre psychische Energie in Richtung Theresa May schicken, indem sie sich etwa ebenfalls jenes Bild vor Augen vergegenwärtigen.

Und was, wenn das nicht eintritt? Dann will Geller ein weiteres Bild hinterherschicken: May, die ein zweites Referendum über den EU-Ausstieg einleitet.

Geller sah schon Donald Trumps Sieg voraus

Skeptiker erinnert Geller daran, dass er drei Jahre vor Mays Wahl zur Premierministerin eben das vorhersah: "Ich habe Ihren Sieg damals vorhergesagt", schreibt Geller in dem offenen Brief an die 62-jährige Politikerin. Und er sah voraus, dass Donald Trump der 45. Präsident der USA würde. Zudem verweist Geller auf die CIA (!), die ihm einst seine übernatürlichen Fähigkeiten bescheinigte.

Geller kennt Theresa May seit 21 Jahren persönlich. Es gab eine Zeit, wo sich Geller und May auch privat besuchten und plauderten.

Mit seinen telepathischen Fähigkeiten – die wohl berühmteste ist das Verbiegen eines Löffels – wurde Geller zum Multimillionär. Heute lebt er mit seiner Familie in Israel, ist aber nach wie vor britischer Staatsbürger.

Video-Tipp: Troxler-Effekt – Hier verschwinden Dinge vor deinen Augen

Optische Täuschung: Hier verschwinden Dinge vor euren Augen
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.