VG-Wort Pixel

Queen Elizabeth Briten fordern: Herzogin Meghan soll Royal-Titel von Buch entfernen

Briten fordern: Herzogin Meghan soll Royal-Titel von Buch entfernen: Queen Elizabeth und Herzogin Meghan sitzen nebeneinander
© Starface / imago images
Herzogin Meghan und Prinz Harry sind von ihren Pflichten als Senior Royals zurückgetreten. Von den damit verbundenen Annehmlichkeiten scheint aber vor allem die ehemalige Schauspielerin weiterhin profitieren zu wollen. Dem soll Queen Elizabeth nun einen Riegel vorschieben, so fordert es ein Großteil der Briten.

Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) haben die Verbindungen zur Royal Family mehr oder minder gekappt – nicht nur räumlich. In offizieller Hinsicht sind die Sussexes seit dem 1. April 2020 nicht mehr im Dienste der Krone unterwegs, auch privat herrscht eher eine unterkühlte Stimmung zwischen dem Paar und Harrys Familie. Sie würden auf eigenen Beinen stehen und ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen wollen, lautete die Erklärung Harry und Meghans für ihre drastische Entscheidung. Ihre royalen Titel, Prinz und Herzogin, haben sie allerdings behalten – und setzen jene auch ein. Sehr zum Missfallen vieler Briten und Royal-Experten.

Meghan setzt ihren Titel bewusst ein

Sowohl Harry als auch Meghan nutzen ihren royalen Background zu Vermarktungszwecken, so der Vorwurf, der immer wieder in der britischen Presse aufgegriffen wird. Dagegen soll Queen Elizabeth (95) nun vorgehen, fordern viele. Jüngster Grund für den Ärger: Meghans Buch, das im Juni 2021 erscheinen wird. Auf dem Cover von "The Bench" ist "Meghan, Duchess of Sussex" als Autorin aufgeführt. Das sorgt für Missfallen, bei den britischen Bürgern, aber auch bei Meghan-kritischen Journalisten wie etwa Piers Morgan von "Daily Mail". 

Herzogin Meghan: Sie ist enttäuscht vom königlichen Palast

Queen Elizabeth soll gegen Meghan vorgehen

"Express.co.uk" hat eine Umfrage gestartet, bei der darüber abgestimmt werden konnte, ob "Duchess of Sussex" von Meghans Buch entfernt werden soll. Insgesamt haben fast 28.000 Briten teilgenommen, eine überwältigende Mehrheit von 89 Prozent, das sind über 21.000 Menschen, spricht sich dafür aus. Die Forderung ist klar: Queen Elizabeth soll ihre Anwälte darauf ansetzen, den Buchverlag zu kontaktieren, um Meghans Titel vom Cover nehmen zu lassen. Mit dem Megxit hätten die Sussexes eine eindeutige Entscheidung getroffen – gegen das Leben als Royals, mit allen damit verbundenen Pflichten und Annehmlichkeiten. Dass sie nun weiterhin davon profitieren, ist ein Unding für Beobachter. 

Dieser Artikel ist ursprünglich auf GALA.de erschienen.

Verwendete Quelle: express.co.uk

abl

Mehr zum Thema