Cheyenne Ochsenknecht über die Pille: "Ich bin in ein Loch gefallen"

Cheyenne Ochsenknecht warnt ihre Follower auf Instagram vor der Anti-Baby-Pille. Sie litt unter starken Nebenwirkungen der, die oft verschwiegen werden. 

Früher wurde sie so selbstverständlich wie Smarties geschluckt, heute ist sie in Verruf geraten. Die Anti-Baby-Pille hat einen Image-Wandel durchlebt. Immer häufiger werden Stimmen von Frauen laut, die die Hormonpille abgesetzt haben – und nun vor den Nebenwirkungen warnen. Eine davon ist nun auch Cheyenne Ochsenknecht.

In einem Video, das das Model auf Instagram teilte, warnt Cheyenne Ochsenknecht ihre 224.000 Follower vor der Anti-Baby-Pille.

Cheyenne Ochsenknecht warnt vor der Anti-Baby-Pille

Sie habe bereits viele Nachfragen zu dem Thema bekommen – und möchte sich insbesondere an ihre jungen Fans wenden. "Es gibt sehr wenige auf Instagram finde ich, die über das wahre Leben sprechen“, leitet Cheyenne ihren Beitrag ein. Das wolle sie ändern. 

Cheyenne Ochsenknecht habe selbst mehrere Pillen ausprobiert, sowohl reguläre Hormonmixe, als auch reine Gelbkörperpräparate. Doch daraufhin geriet die Gesundheit der jungen Frau aus dem Gleichgewicht. 

"Ich habe starke Kopfschmerzen bekommen, mir wurde immer übel“, erinnert sich Cheyenne heute an die Zeit unter der Hormoneinnahme, bis sie schließlich "in ein richtiges Loch“ gefallen sei. Erst nach Ausprobieren beider Medikamente kam heraus: Cheyenne dürfte die Anti-Baby-Pille eigentlich gar nicht nehmen. Bei ihr wurde das Faktor-V-Leiden entdeckt, eine Gerinnungsstörung, die das Risiko für Thrombosen erhöht.

Pille absetzen? Das sind mögliche Nebenwirkungen.

"Lasst euch einfach mal testen“, rät Cheyenne Ochsenknecht daher jetzt ihre Follower, bevor sie gedankenlos Medikamente schlucken. Das würden ihrer Meinung nach heutzutage viel zu viele, vor allem viel zu junge Mädchen tun. Nur weil alle Hormone nehmen, sei es nicht ungefährlich. "Es schadet massiv der Gesundheit“, redet sie daher gerade denen ins Gewissen, die bereits mit 14 anfangen, die Pille zu nehmen.

Ich habe komplett blind die Pille genommen und bin in dieses Loch gefallen

Für das Video hat Cheyenne sich Hilfe von ihrer Mutter persönlich geholt. Sie wolle sichergehen, dass ihre Informationen stimmen. Und auch ihre Mutter habe schließlich schon Erfahrungen mit der Anti-Baby-Pille gemacht, die bei ihr sogar eine Gefäßverengung ausgelöst hätte. Trotzdem will Cheyenne mit dem Video keinesfalls Angst schüren: "Wenn ihr die Pille vertragt – god bless you“. Sie wolle lediglich dafür sensibilisieren, mehr auf seinen Körper und mögliche Nebenwirkungen zu achten.

Mit der Anti-Baby-Pille sollte – ebenso wenig wie mit jedem anderen Medikament – nicht unbedacht umgegangen werden, denn sie ist und bleibt trotz Werbung, schöner Verpackungen und Beauty-Versprechen letzten Endes genau das: ein Medikament, das in den Körper eingreift.

Hier erfährst du mehr zu den Nebenwirkungen der Pille, alternativen Verhütungsmitteln und allen Informationen dazu, wenn du die Pille absetzen willst.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.