VG-Wort Pixel

"Auch mit 101 Jahren noch eine Zukunft" – 101-Jähriger von Corona geheilt!

Seniorin im Krankenbett Pflegerin hält ihre Hand
© Lighthunter / Shutterstock
Eine schlimme Nachricht jagt zurzeit die andere. Deshalb ist es wichtig, frohe Botschaften zu verbreiten, die uns Hoffnungen geben – so wie diese. 

Ausnahmezustand in Italien. In keinem Land ist die Sterberate an Coronainfizierten so hoch wie hier (Stand: 27.03.2020). Umso schöner ist es, von einer Nachricht wie diese zu hören. In Italien ist ein 101-Jähriger nach Angaben der Stadt Rimini von der Corona-Infektion geheilt worden. Der Mann sei am Mittwoch aus dem Hospital Infermi in der Adria-Stadt Rimini in der Emilia-Romagna entlassen worden und zu seiner Familie gekommen, schrieb Gloria Lisi, die Vize-Bürgermeisterin der Stadt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

In Italien ist ein 101-Jähriger nach Angaben der Stadt Rimini nach einer Corona-Infektion geheilt aus dem Krankenhaus entlassen worden. Herr P., wie die Vize-Bürgermeisterin den Mann nannte, sei 1919 geboren worden, als die Spanische Grippe in Europa wütete. Er habe harte Zeiten durchlebt mit Krieg, Schmerz und Hunger, aber auch Fortschritt und Wiederaufbau gesehen, schrieb Gloria Lisi. „Wir kennen ihn persönlich, aber wir wollen seinen Namen nicht öffentlich bekannt geben“, bestätigte eine Sprecherin der Vize-Bürgermeisterin auf Anfrage der dpa. Der Mann sei am Mittwoch aus dem Hospital Infermi in der Adria-Stadt Rimini in der Emilia-Romagna entlassen worden und zu seiner Familie gekommen, schrieb Lisi. Gerade weil es viele Berichte gebe, dass die Covid-19-Krankheit die älteren Menschen in großer Zahl töte, hätten die Ärzte mit dieser Heilung ein Zeichen der Hoffnung gesetzt: „Um uns zu lehren, dass es auch mit 101 Jahren noch eine Zukunft gibt.“ #WirvsVirus #Corona #Italien #Rimini #tagesschau

Ein Beitrag geteilt von tagesschau (@tagesschau) am

Er hat nicht nur den Coronavirus überstanden

Der 101-Jährige wurde 1919 geboren. Zu diesem Zeitpunkt wütete die Spanische Grippe in Europa. Hundert Jahre später überlebte er das Coronavirus – und das in seinem hohen Alter. Er habe harte Zeiten durchlebt mit Krieg, Schmerz und Hunger, aber auch Fortschritt und Wiederaufbau gesehen, schrieb die Vize-Bürgermeisterin Gloria Lisi. "Wir kennen ihn persönlich, aber wir wollen seinen Namen nicht öffentlich bekannt geben", bestätigte eine Sprecherin der Vize-Bürgermeisterin.

Coronavirus: Angst bei Gemüse

Es gibt auch mit "101 Jahren noch eine Zukunft"

Auch wenn sie seinen Namen nicht bekannt geben wollen, möchten sie jedoch die frohe Botschaft über seine Heilung verbreiten. Gerade weil es viele Berichte gebe, dass die Covid-19-Krankheit die älteren Menschen in großer Zahl töte, hätten die Ärzte mit dieser Heilung ein Zeichen der Hoffnung gesetzt: "Um uns zu lehren, dass es auch mit 101 Jahren noch eine Zukunft gibt“, so die Vize-Bürgermeisterin der Stadt.

Ein weiterer Hoffnungsträger ist auch die Geschichte der 95-jährigen Italienerin Alma Clara Corsini, die ebenfalls von dem Coronavirus geheilt wurde.

Möchtest du dich mit anderen zum Thema Coronavirus austauschen? Dann schau doch mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Verwendete Quelle:tagesschau.de 

cr

Mehr zum Thema