Daniel Bahr: Ex-Gesundheitsminister an Krebs erkrankt

Der frühere Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ist offenbar im Alter von nur 42 Jahren an Krebs erkrankt. Die Prognosen stünden jedoch gut. 

Der frühere Bundesgesundheitsminister und heutige Allianz-Vorstand Daniel Bahr ist laut Bild.de an Krebs erkrankt. "Bei einer Untersuchung wurde eine Krebserkrankung in einem frühen Stadium entdeckt", zitiert das Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) den Versicherungskonzern. Daniel Bahr ist seit 2017 Mitarbeiter im Management der Allianz. 

Gute Prognosen

Die Prognosen der Ärzte stünden jedoch sehr gut, die Erkrankung sei gut behandel- und heilbar, erklärt das Unternehmen in seiner Mitteilung weiter. 

Minister mit gerade einmal 34 Jahren

Mit gerade einmal 34 Jahren löste Bahr im Jahr 2001 den damaligen Gesundheitsminister Philipp Rösler ab. Zuvor war er als Bundestagsabgeordneter und Staatssekretär im Gesundheitsministerium tätig. Die Position des Ministers hielt er bis zum Scheitern der FDP bei der Bundestagswahl im Jahr 2013 inne. 

Reformen, um Krebserkrankungen zu bekämpfen

In seiner Amtszeit sorgte Bahr unter anderem dafür, dass die im Jahr 2004 eingeführte Praxisgebühr wieder abgeschafft und die staatlich geförderte Pflege-Zusatzversicherung eingeführt wurde. Gerade er setzte mehrere Reformen durch, um Krebserkrankungen effektiver bekämpfen zu können. Dazu gehörte unter anderem der Aufbau eines einheitlichen Krebsregisters.

Daniel Bahr ist verheiratet und hat drei Töchter. Wir wünschen ihm alles Gute und eine baldige Genesung. 


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.