VG-Wort Pixel

Nach Tod von Jens: Klare Ansage von Daniela Büchner

Nach Tod von Jens: Klare Ansage von Daniela Büchner
Vor einem halben Jahr hat Daniela Büchner ihren Mann verloren. Noch immer wird die Witwe ständig auf ihre Trauerphase angesprochen – im Video seht ihr, wie deutlich sie inzwischen werden muss.

Fragt man eine trauernde Witwe, ob sie noch immer an ihren Mann denkt? Die Fans (wenn man sie so nennen will) von Daniela Büchner offenbar schon.

Auch ein halbes Jahr nach dem Tod von Jens Büchner scheinen sie Daniela nur auf ihre Trauer zu reduzieren – und provozieren immer wieder mit schlimmen Andeutungen.

Die gemeinen Fragen hören nicht auf

Nicht nur, dass bereits Gerüchte umgingen, dass Daniela inzwischen neu verliebt sei – nein, offenbar muss sie sich auch noch rechtfertigen, ob sie denn noch an den verstorbenen Jens denkt.

Auf Instagram gab sie nun allen, die daran zweifeln, Contra. In ihrer Story postete sie ein Bild einer Sprücheseite mit dem Text: "Wenn mich das nächste Mal jemand fragt, ob ich immer noch trauere, dann werde ich einfach sagen: Ja, denn er/sie ist immer noch tot!"

Warum muss sie das ertragen?

Klare Worte – die eigentlich nicht nötig sein sollten. Denn dass man eine Witwe fragt, wie lange sie ihren toten Mann vermisst, sollte eigentlich nicht passieren. Es scheint aber, als würden solche normalen Regeln des menschlichen Umgangs nicht für Daniela Büchner gelten.

Erst vor Kurzen hatte sich die Auswanderin dafür rechtfertigen müssen, dass sie auf Fotos manchmal lächelnd zu sehen ist. Hierzu schrieb sie: "Mein Lachen hat nichts mit meinem Seelenleben zu tun. Ich lache nur für meine Kinder."

Videotipp: Daniela Büchner hat Ärger um das Vermächtnis von Jens

Nach Tod von Jens: Klare Ansage von Daniela Büchner

Mehr zum Thema