VG-Wort Pixel

"Ich bin der Bachelor, ich bin geil und das soll jeder wissen!" Und ich flipp gleich aus ?

"Ich bin der Bachelor, ich bin geil und das soll jeder wissen!" Und ich flipp gleich aus ?
© MG RTL D / Arya Shirazi / Pressestelle
Jaaa, 'Der Bachelor' ist eine Unterhaltungssendung und jaaa, dass die Typen da ein bisschen rumbitchen, ist ganz lustig. Im Vergleich zum Völzi sind seine Vorgänger allerdings langweilige Kirchenknaben - vor allem, was den verbalen Dünnschiss im Anschluss an die Sendung betrifft ...

Der Titel meiner letzten Kolumne war: 'Ich kämpfe ein letztes Mal gegen den Bechreiz an'. Ich war mir am Mittwochabend nach dem Finale auch wirklich sicher, dass ich das Schlimmste vom Völzi mittlerweile gesehen und gehört habe. Doch dann lese ich sein Interview bei 'Bild.de' ...

WAS STIMMT DENN NICHT MIT DEM? (Ja, ist eine rhetorische Frage!)

Acht Wochen lang hat der Knutschelor den willenlosen Weibchen vor laufenden TV-Kameras seine Zunge in den Hals gesteckt, soll mit der ein oder anderem auf seinem Hotelzimmer verschwunden sein und hat uns mit seinen schlecht auswendig gelernten Poesie-Album-Sprüchen penetriert. Laut Vertrag muss dieses Verhalten zumindest eine "Lady" geil finden und so darf Kristina bis heute das verliebte Dummchen an der Seite des Schnittblumen-Kavaliers spielen.

Feuchte Zungenspiele im feuchten Meer. Der Bitchelor und Kristina legen los.
Feuchte Zungenspiele im feuchten Meer. Der Bitchelor und Kristina legen los.
© MG RTL D / Pressestelle

Ich bin der Völzi, ich bin geil und das soll jeder wissen!

Doch kaum hat man den Völzi auf die Öffentlichkeit losgelassen und ihm sein Drehbuch weggenommen, gibt der 32-Jährige plötzlich einen Quatsch von sich, der wahrscheinlich so manchen Gangster-Rapper sprachlos macht. Oder zumindest uns Frauen.

Der Völzi  ist die nächsten Tage auf großer Club-Tour unterwegs – natürlich ohne Kristina. Denn: "Die Veranstalter haben eben den 'Bachelor' gebucht. Deshalb fahre ich allein. Ich will die Leute mit meiner Präsenz glücklich machen." Mit anderen Worten: Jetzt, wo mich keine 24 geilen Schnecken mehr anschmachten, brauche ich eine neue Quelle, die mein Ego auf Hochglanz poliert. Ich bin in Wahrheit nämlich ein armes Würstchen.

Nur wer knutscht, gewinnt? Ähm ... nee, eher nicht so!

Apropos Würstchen: Acht Folgen lang mussten wir mitansehen, wie der Bitchelor und seine "Ladys" munter Körperflüssigkeiten austauschten. Die Mädels waren darüber im Nachhinein natürlich wenig amused. Schämen tut sich der Völzi deswegen aber noch lange nicht. Ganz im Gegenteil. Als geiler Hengst kann er nur jedem Bachelor empfehlen, es ihm gleich zu tun. "Ich frage mich, warum es sich die anderen Bachelor vor mir nicht auch getraut haben und so zurückhaltend waren."

Ich hätte da ne' Theorie – und ich fasse nicht, dass ich das schreibe, aber eventuell liegt es daran, dass sogar seine Vorgänger schon mal etwas von Respekt und Anstand gehört haben? Oder sie hatten einfach keinen XXL-Vorrat an Herpescreme  – das wäre natürlich auch noch ne' Option! 

Krass, wie der Bachelor früher aussah! Nur so viel: ?b

Mehr zum Thema