3x Dreamdate – 3x Knick-Knack! Der Bachelor wird zum Bitchelor 😏

Man sollte meinen, nach sieben Wochen 'Der Bachelor' hat man sich an peitschende SpuckefÀden und Amok laufende Jennys gewöhnt. Das Halbfinale belehrt uns jetzt eines besseren!

Auf einer Skala von 1 bis 10 – wie eklig findest du das Rumgelecke vom Bachelor? Bevor du jetzt eine Zahl herausposaunst, warte aber noch ein paar Minuten ab, denn ich bin mir sicher, am Ende dieser Kolumne korrigierst du deine Antwort noch deutlich nach oben. Denn es war wohl zu befĂŒrchten: Nach sieben Folgen hat sich der Bachelor warm gezĂŒngelt, so dass es fĂŒr ihn und seinen Lappen von nun an kein Halten mehr gibt. Hallo, Jugendschutz – hallo, Kotzeritis! 

Doch bevor die Zunge des Mangolds mal wieder feuchtfröhlich auf Wanderschaft geht und in mir den dringenden Wunsch auslöst, mir jetzt, hier und auf der Stelle die Augen auszukratzen (immerhin: beim Völzi war ich schon in Folge drei so weit!), kommt es plötzlich zu einem brenzligen Moment, der mir das Blut in den Adern gefrieren lÀsst.

+++ACHTUNG! ACHTUNG!+++ Die schriftliche Darstellung der folgenden Szene ist fĂŒr Leser unter 18 Jahren nicht geeignet. Die verstörenden Details können zu dauerhaften SchĂ€den der geistigen Gesundheit fĂŒhren (falls durch den masochistischen Bachelor-Konsum nicht eh schon geschehen ... Anm. v. mir! )+++

Bevor es fĂŒr Andrej Mangold und seine drei Gööörls zu den lang ersehnten Dreamdates geht, steht erst einmal noch nerviges Pflichtprogramm auf der RTLschen Drehbuch-Agenda. Heißt: Die vier Flitzpiepen werden in einen Heißluftballon gefercht und auf den Mond gejagt. Auf Nimmerwiedersehen! Tschau mit v! Tja, schön wĂ€r's jedenfalls!

Bei einem Ausflug mit dem Heißluftballon spielen sich dramatische Szenen ab.

Stattdessen glotzen sie wie eine Horde bekiffter Teenies in der Gegend rum, beteuern, wie atemberaubend schön sie die ausgetrocknete Wiese unter sich finden und himmeln alles an, was sich nicht bei drei aus dem Körbchen stĂŒrzt. Doch so lustig der Flug auch beginnt, so dramatisch endet er. Und das ist jetzt wirklich kein Scherz mehr, denn kurzzeitig mĂŒssen der Bachelor und seine drei Herzdamen ernsthaft um ihr Leben fĂŒrchten. 

Das ist passiert:

Der Heißluftballon beginnt den Sinkflug. Das Navi versagt und ein Baum stellt sich in den Weg. Es geht jetzt um Sekunden. Um Leben oder Tod. Prallt der Korb gegen den Baum oder nicht? Und plötzlich ist allen klar: Sie können nichts mehr tun, das schlimmstmögliche Szenario wird eintreffen. FĂŒr einen Moment steht die Welt still und alle halten den Atem an. Einen Wimpernschlag spĂ€ter streift ein Ast des Baumes den Heißluftballon. Der Bachelor muss sich bĂŒcken, trotzdem kollidiert das GestrĂŒpp mit dem Bumskopf des Rosenkavaliers. Wie durch ein Wunder blieben alle Insassen unverletzt – zumindest körperlich! Woher die psychischen SchĂ€den kommen, lĂ€sst sich hingegen nicht mehr eindeutig klĂ€ren!

Ja Freunde, diesen Horror hĂ€tte sich nicht einmal Hollywood ausdenken können. Mitleid habe ich nur mit Sonja Zietlow. Die Arme titscht jetzt wahrscheinlich im Studio in Köln Ossendorf im Dreieck, weil ihr gerade die neue Nummer eins fĂŒr ihr Ranking 'Die zehn dramatischsten Bachelor-Szenen aller Zeiten' durch die Lappen gegangen ist. 

So viel Action – puh! Da fragt man sich doch, wie die drei Dreamdates DAS ĂŒberbieten sollen. Jahaaa, dem Bitchelor sei Dank, geht das ganz leicht.

Dreamdate Numero uno: Der BĂ€tschi vernascht Eva im Pool – und anschließend im Hotel!

Eva und Andrej können kaum die Finger voneinader lassen.

Die Tage des Mangolds sind gezĂ€hlt. Um die drei Trullas endgĂŒltig um den Verstand zu bringen, lĂ€dt er sie nach Kuba zu den sagenumwobenen Dreamdates ein. Hier soll im besten Fall das passieren, wofĂŒr ihnen garantiert nicht genug Gage gezahlt wurde. Aber wer will schon knausrig sein. Der Weg in den Trash-Olymp ist hart, genauso wie der beste Kumpel des BĂ€tschis in den sĂŒdlichen Gefilden und die Fame-Geilheit von Eva.

Die beiden fackeln daher nicht lange und stecken sich nur fĂŒnf Minuten spĂ€ter die Zungen in den Hals – natĂŒrlich schön klischeehaft auf der RĂŒckbank eines Cabrios. Herrlich! Nur einmal wird der feuchte Speichelaustausch unterbrochen – zum Arschwackeln beim Salsa-Kurs. Zeit zum Erholen (fĂŒr uns wohl bemerkt!) bleibt allerdings nicht.

Bereits im nĂ€chsten Augenblick reißen sie sich die Kleider vom Leib, hĂŒpfen in den Pool der gemieteten TV-Villa und lassen nur noch eines tanzen: ihre Lappen! Aber wie schön, dass den beiden die inneren Werte so wichtig sind. Da sie kaum miteinander sprechen, kann mit besagten inneren Werten allerdings nur der Hals-und Rachen-Bereich gemeint sein. Tja, jedem Tierchen sein Plaisirchen. 

Apropos Plaisirchen: Der feuchte Pool ist natĂŒrlich nur das Vorspiel – wuĂ€ch! Eva darf auch die Nacht mit dem Rosenkavalier verbringen. Was genau da zwischen den beiden gelaufen ist, bleibt hingegen unserer Phantasie ĂŒberlassen. Oder auch nicht: 

  • Andrej: "Es war eine sehr schöne Nacht" (Zwinker zwinker)
  • Andrej: "Anders hĂ€tte ich mir die Nacht nicht gewĂŒnscht" (Zwinker zwinker)
  • Eva: "Wir sind uns sehr nah gekommen" (Zwinker zwinker)
  • Eva: "Wir haben nicht viel geschlafen" (Zwinker zwinker)

Jaaa, wir haben es kapiert – Knick Knack und so! Herzlichen GlĂŒckwunsch! FĂŒr die Teilnahme-Urkunde an diesen Ü-18-Bundesjugendspielen sendet mir bitte eine Mail an: endlichzumzuggekommen@wiediekarnickel.de

Dreamdate Numero dos: Mit Vanessa wird's richtig feucht! (Wegen des Meeres, ihr Ferkel!)

Das Date mit Vanessa beginnt hingegen etwas holpriger. Bei einem Ausflug mit dem Katamaran sollen sich die beiden besser kennenlernen – und unterhalten. Kein Wunder, dass das nach hinten losgeht. Wer verlangt denn auch so etwas Absurdes wie eine Konversation? Wir sind hier doch nicht bei 'Bauer sucht Frau'!?

Andrej und Vanessa vergnĂŒgen sich auf einem Katamaran – peinliche GesprĂ€che inklusive.

WĂ€hrend der Mangold die peinliche Stille mit notgeilen Knutsch-Attacken zu ĂŒberbrĂŒcken versucht, gibt es allerdings ein Thema, das dringenden KlĂ€rungsbedarf hat: Andrej macht sich Gedanken (fĂŒr einen kurzen Moment hat sein Verstand offenbar die Macht erlangt!) ĂŒber die Freundschaft zwischen Vanessa und Jenny und deren Ausgang, sollte er sich am Ende fĂŒr eine von beiden entscheiden. Was folgt, ist ganz viel Bla Bla Bla und noch mehr Mi Mi Mi, bis der Mangold selber keinen Bock mehr auf das verbale Trauerspiel hat und mit Vanessa in mittlerweile gewohntere Gefilde schippert: ins Hotelbett! 

Und dort scheinen sich die beiden wesentlich besser zu verstehen. Ich schwöre euch, so dĂ€mlich wie der Mangold am nĂ€chsten Morgen grinst, grinst noch nicht mal ein 13-JĂ€hriger, der zum ersten Mal nackte BrĂŒste im Playboy seines Vaters entdeckt hat. Ich kann mir jedenfalls lebhaft (wuĂ€ch!) vorstellen, dass die Laken-Action nicht viel mit Konservation zu tun hatte. Oder?

  • Vanessa: "Diese Frage werde ich nicht beantworten" (Kicher kicher – zwinker zwinker)
  • Andrej: "Es geht keinen was an, wie nah wir uns waren" (Grins grins – zwinker zwinker)  

Jup, keine Antwort ist in den meisten FĂ€llen eben auch eine Antwort! Beim anschließenden FrĂŒhstĂŒck wird es ĂŒbrigens auch nicht jugendfreier. Statt mutterseelenallein am Strand zu speisen, wird die pseudo-romantische After-Knick-Knack-Stimmung von einer Horde Nackideis gestört. Die Produzenten der Show haben die beiden in den FKK-Bereich gepflanzt – muahahaha! Ach RTL, das ist genau mein Humor. Da merkt man dann doch wieder, dass du dein Handwerk verstehst!

Dreamdate Numero tres: Jenny bringt den Mangold endgĂŒltig um den Verstand!

Nachdem Jenny die letzten zwei Tage wahrscheinlich wie Rumpelstilzchen in ihrem Hotelzimmer auf und ab gestampft ist und dutzende Voodoo-Puppen in Form von Vanessa und Eva massakriert hat, trifft der BĂ€tschi nun auch sie zum Dreamdate. An einem Wasserfall mitten im kubanischen Regenwald lassen sie sich nieder, um sogleich mit der feuchten Racheninspektion zu beginnen. Was hat der Bachelor nur immer mit Wasser? Sobald er sich im kĂŒhlen Nass befindet, scheinen er und sein kleiner Freund auf Hochtouren zu laufen. 

Doch lange hĂ€lt die aufgeheizte Stimmung nicht an. Auch Jenny gegenĂŒber Ă€ußert er seine GefĂŒhle bezĂŒglich ihrer Freundschaft zu Vanessa. Mit TrĂ€nen in den Augen (ich habe sie schon fast vermisst) gibt er zu, immer 20 Schritte voraus zu denken und sich zu ĂŒberlegen, welche Szenarien eintreffen könnten. 

Lieber Andrej, heute ist dein GlĂŒckstag, denn diesen Job ĂŒbernehme ich fĂŒr dich.

Hier meine Ideen: 

Szenario 1: Jenny verschachert Vanessa und ihr lebt glĂŒcklich, bis der Voodoo-Zauber euch scheidet.

Szenario 2: Jenny verschachert Eva und ihr lebt glĂŒcklich, bis der Voodoo-Zauber euch scheidet.

Szenario 3: Jenny und Vanessa stellen fest, dass sie sich ineinander verliebt haben und basteln aus deinen Rosen BlumenkrÀnze.

Szenario 4: Du wirst in Rekordtempo erwachsen, schmeißt alles hin und wanderst unter neuem Namen aus.

Szenario 5: Du ĂŒberreichst tatsĂ€chlich deiner Traumfrau die letzte Rose und lebst mit ihr ein glĂŒckliches Influencer-Leben.

Tja, ich wĂŒrde sagen, Szenario 1 bis 4 kommen in die engere Auswahl! 5 ist dann wohl doch zu unrealistisch!

Jenny macht den Bachelor ganz wuschig.

Aber zurĂŒck zum Dreamdate, das natĂŒrlich ebenfalls mit einer heißen Nacht endet, bei dem die beiden notgeilen Hormonschleudern sicher nicht nur brav nebeneinandergelegen und sich gegenseitig die FingernĂ€gel lackiert haben. Sherlock Ann hat wieder fleißig Beweis-Zitate gesammelt. 

  • Jenny: "Ich habe gut geschlafen, allerdings viel zu kurz" (Zwinker zwinker)
  • Andrej: "Es hat sich richtig gut angefĂŒllt" (Zwinker zwinker) 
  • Jenny: "Jetzt bin ich auf jeden Fall verliebt" (Grins grins)

Die Schlingel! Die BeweisfĂŒhrung ist hiermit erfolgreich abgeschlossen! 

Übrigens: 

Eva, Vanessa und Jenny hoffen auf GrĂŒnzeug vom Bitchelor.

Warum kann man eigentlich in jedem Halbfinale von 'Der Bachelor' die Uhr danach stellen, wann sich der Rosenkavalier halbnackt und in Zeitlupe den Anzug ĂŒberstreift? Und warum sehen die Görls in der Nacht der Rosen immer so aus, als hĂ€tte sie eine Polyester-Fabrik in Bangladesch ausgekotzt? In diesem Moment sitzt Guido Maria Kretschmer in einer ruhigen Ecke und weint bittere TrĂ€nen – ich sag's euch!

Und wie immer der VollstÀndigkeit halber:

Vanessa macht am Ende die Biege. Tschö mit ö.

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.