Donald Trump: Krasse Reaktion auf den Umzug von Meghan und Harry

Donald Trump hat erfahren, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry nach Los Angeles gezogen sind. Der US-Präsident machte dem berühmten Paar daraufhin eine klare Ansage. 

Es war eine der großen Promi-Meldungen der vergangenen Woche. Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, sollen mit Baby Archie, zehn Monate, aus ihrer Wahlheimat Kanada in die USA gezogen sein. Amerikanische und britische Medien berichteten, dass die Sussexes per Privatjet nach Los Angeles geflogen sind. Dort ist Herzogin Meghan aufgewachsen und dort lebt noch heute ihre Mutter Doria Ragland. Wo genau das Paar sich niedergelassen hat, ist nicht bekannt. Gerüchteweise könnte es sich um den Küstenort Malibu handeln oder um ein Anwesen in den Hügeln von Hollywood.

Donald Trump: Kein herzliches Willkommen für Meghan und Harry

Die News vom Umzug hat sich mittlerweile bis ins Weiße Haus herumgesprochen. Donald Trump, 73, ließ es sich nicht nehmen, per Twitter darauf zu reagieren. Besonders freundlich war seine Botschaft aber nicht. "Ich bin ein großer Freund und Bewunderer von Queen Elizabeth und dem Vereinigten Königreich", so der US-Präsident und weiter: "Es wurde berichtet, dass Meghan und Harry sich in Kanada niederlassen würden. Jetzt haben sie Kanada verlassen und sind in die USA gezogen. Allerdings werden die USA nicht für ihren Personenschutz bezahlen. Für ihre Sicherheit müssen sie selbst bezahlen!"

Die Royals bleiben wegen Coronavirus zuhause

Der Tweet des Präsidenten rief gemischte Reaktionen hervor. Viele seiner Follower befürworten die Ansage, während andere sich darüber wundern, dass der Ehemann von Melanie Trump, 49, trotz Corona-Krise Zeit hat, sich mit solch einem eher nebensächlichen Thema zu beschäftigen. Aktuell dürften die Sicherheitsausgaben von Herzogin Meghan und Prinz Harry sowieso recht niedrig sein. Das US-Magazin "People" berichtete, dass die beiden aus Angst vor dem Coronavirus ihr neues Zuhause noch nicht verlassen haben. Meghan und Harry würden, so schrieb das Magazin weiter, die ruhige Zeit nutzen, um Wege zu finden, sich gegenseitig zu unterstützen.

Verwendete Quellen: Twitter, People.com

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.