Jenny schnappt sich die Dschungelkrone! Und DAS hat ein Penis damit zu tun ...

Das langweiligste Dschungelcamp aller Zeiten kommt nach gefühlt 5279 Tagen endlich zu einem Ende - allerdings nicht ohne die intellektuellen Ergüsse des finalen Pappnasen-Trios. Ich sag nur: "Das ist eine versteckte Botschaft!" Wuhuuu ...

Finaaaaale!!! Und kurz bevor das Dschungelcamp seine Pforten wegen akuter Unterforderung schließt, fliegen noch mal so richtig die Fetzen. Die Stradivari unter den Arschgeigen alias Daniele Negroni und die Dussel-Schwester von alias Jenny Frankhauser gehen aufeinander los und hauen sich mit Palmblättern wie zwei betrunkenen Aushilfs-Ringer auf die Nase. Tina York hingegen versucht alles, um die beiden Streithähne abzulenken und t-werkt, was ihr Omi-Po im kolumbianischen Busch hergibt, während sie lautstark 'Wir lassen uns das Schlafen nicht verbieten' singt!

In einer perfekten TV-Welt wäre es sicher so abgelaufen. Gaaaanz bestimmt sogar! In der Realität sieht das leider anders aus.

Jenny, Tina und Daniele liegen auf ihren Pritschen und hängen etwas nach, was sie wohl als Gedanken bezeichnen würden. Die wahre Action kommt mal wieder nur von oben. Der Himmel weint – und ich mit ihm mit. (Es sind Freudentränen!) Denn nach einem Anflug akuter Trash-Demenz weiß ich schon jetzt nicht mehr, welche selbsternannten Promis vor 15 Tagen mal ins Camp gezogen sind. Manchmal ist das Vergessen wirklich ein Segen!

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Oder: Daniele durchschaut das perfide System!

Bevor ich das diesjährige Schnarch-Camp aber komplett verdrängen kann, sieht es die Tradition vor, dass das verbliebene Flitzpiepen-Trio sich noch einmal in Einzelprüfungen zum Affen macht. Das heißt im Umkehrschluss: TINA MUSS IN DIE DSCHUNGELPRÜFUNG. Zum ersten Mal. STOP THE PRESS!

Die drei Finalisten dürfen sogar selbst entscheiden, wer von ihnen welche Prüfung macht, indem sie zwischen den Buchstaben R, T und L wählen. Und da kommt so ganz ohne Vorwarnung plötzlich der große Moment des Schlaubi-Schlumpfes Negroni:

"Warte, warte, warte, das ist eine versteckte Botschaft!"

Wuhuuuu, Sherlock Negroni hat gesprochen - und Tina hat promt einen Geistesblitz:

"Ja klar, RTL!"

Kraaaass!!! Doch kann es wirklich SO einfach sein? Die Rätselfüchse analysieren sich weiter wund – und kommen schlussendlich zu folgendem Ergebnis. Die Buschstaben stehen für ...

R isiko

T auchen

L eibspeise

Diese intellektuellen Ergüsse haben sich die drei aber wirklich bis zum Schluss aufgehoben.


Ich hab übrigens auch ein bisschen gebrainstormt:

R eihenweise

T rottelige

L ooser

Na, wer ist wohl näher dran?

RTL, lasset die Spiele beginnen!

Jenny geht mit Spinnen, Kakerlaken und Ameisen auf Tuchfühlung.


Jenny macht den Anfang und muss in ihrer Prüfung Zehntausende Krabbelviecher ertragen. Der Rest ist schnell erzählt (weil langweilig!). Überall Skorpione, Krabben, Spinnen, Ameisen und Kakerlaken, die sie beißen und zwicken. Zugegeben, das tut schon beim Hingucken weh! Doch die ergraute Schwester von hält tapfer durch und holt am Ende alle Sterne. Die Vorspeise ist damit gesichert.

Daniele bekommt endlich einen Penis!

Daniele kümmert sich hingegen um die Hauptspeise und darf sich schon vorab den Bauch vollschlagen. Das findet er natürlich wieder nur so semi-geil. Vor allem, weil Jennys Prüfung ja voll billo war und Tina wahrscheinlich wieder verschont wird. KRAWUMM! Hört ihr es auch? Nikotinis Dschungelkrone hat sich grad auf Nimmerwiedersehen verabschiedet.(Platz frei für Tina und Jenny!)

Den Bullenpenis bekommt er dennoch serviert und ohne "groß" darüber nachzudenken, beißt er beherzt zu. Und woran denkt man so, während man auf dem primären Geschlechtsorgan eines Rindes herumkaut?

"Ich stelle mir meinen Penis dabei vor. Aber meiner ist Dicker!"

Hilfe, das ist so verstörend! (Ein Hoch auf die Trash-Demenz!!!)


Weiter geht's mit einer Schweinsnase (Wahrscheinlich vom Alpaka-Schwein), einer lebendigen Spinne (Lecker, lecker, klein und rund – mit einem Hops ist die im Mund. Und ich bin grad zur Veganerin geworden!), einem angebrüteten Ei und einem Glas voll mit püriertem, fermentiertem Schlammfisch. Würg! Doch Daniele beißt sich tapfer durch und holt ebenfalls fünf Sterne! "Das war die härteste Prüfung, die ich hatte und jemals haben werde!"

(Ich glaube echt, der hat zu heftig an seiner Fluppe gezogen! Der Daniele hatte nämlich so viel Spaß im Dschungelcamp, dass er die Zeit noch mal nachspielt, sobald er zu Hause ist. An dieser Stelle übrigens auch noch mal ein R.I.P Sarah 'Dingens' Knappik, der rechtmäßigen Urheberin dieses legendären Satzes!)

Tina allein unter Schlangen! (Und nein, ich meine nicht ihre Mitcamper)

Und dann ist er da, der Moment, auf den wir alle gewartet haben. Tina tritt zu ihrer ersten Dschungelprüfung an. OMG!!! Sie muss sich in eine unterirdische Grube legen und dort zehn Minuten mit 30 Schlangen ausharren. Tina zittert, flucht, hält sich immer wieder schützend die Hände vors Gesicht – und darf am Ende triumphieren. "Ich bin kein Weichei. Ich hab die Prüfung bestanden und jetzt würde ich auch gerne Dschungelkönigin werden!" Hach, ist sie nicht süüüß? Endlich haben wir sie da, wo wir sie die ganze Zeit schon haben wollten.

Tina muss nach ihrer Prüfung von Dr. Bob gestützt werden.


Stolz wie Matthias Mangiadingsbums, als er die vier Sterne gewonnen hat, die ihm bei seiner Prüfung zufällig in die Hände gefallen sind (#VIERistdasneueZEHN!), spaziert Tina zurück ins Camp und darf sogleich an einer reich gedeckten Tafel Platz nehmen. Schluss mit Bohnen und Reis! Als Belohnung für die gewonnenen Sterne bekommt das Dschungel-Trio seine Henkersmahlzeit serviert (Wenn die wüssten, was ihnen draußen in der echten Welt blüht. Muahahaha ... Ich sag nur fleißige Kolumnisten und Twitter – böööööse!).

Und dann wird es ernst! Sonja und Daniel verkünden Platz drei. Und es ist ...

TINA!!!

WHAAAAAT??? Das ist Schiebung. Ich will nicht mehr! Meine Kolumne hat keinen Sinn mehr. Ich schmeiß hin, ich kündige und fliege nach Australien, um Tina eigenhändig zurück ins Camp zu verfrachten und ihr die Dschungelkrone auf den toupierten Kopf zu setzen!!! (und wenn es das Letzte ist, was ich tue!)

Der nächste Flieger muss aber erst mal ohne mich starten, denn ich möchte ja meine letzte Kolumne fertig schreiben. (Ich bin schließlich ein Profi. Meine persönlichen Befindlichkeiten dürfen meine Arbeit hier nicht beeinflussen. Ha ha ha!)

Weiter geht's mit Platz zwei ...

Wieder schreiten Sonja und Daniel zur Tat. Jenny nimmt einen wie Espenlaub zitternden Daniele in den Arm. Er ahnt wohl, was jetzt kommen wird, denn er landet – natürlich! - auf dem zweiten Platz. Tja, knapp vorbei ist eben immer noch vorbei. Aber der ewig Zweitplatzierte nimmt es mit Fassung – NICHT! "Das ist gerade ein krasses Déjà-vu!" Jo! Heul leise!

Und damit steht fest:

JENNY IST DSCHUNGELKÖNIGIN 2018!!!

Jenny krallt sich die Dschungelkrone!


Und somit nicht mehr die "Schwester von"? Na ja, wir wollen es nicht übertreiben. Aber nach Tina hat die ergraute Handyhüllen-Shop-Besitzerin die ökologisch abbaubare Busch-Krone tatsächlich am meisten verdient. Vor allem wegen Sätzen wie diesem hier: "Ich bin die Tschenni und das ist alles, was ich bin!"

Was sonst noch passiert ist, aber sogar für das groooße Finale zu langweilig war:

  • Apropos Henkersmahlzeit: Wen es interessiert - DAS ist das Menu, das sich die drei Super-Pappnasen gewünscht haben: Getränke: Bier für Daniele,  Eistee für Jenny,  Apfelsaftschorle für Tina.  Vorspeise: Ceasar Salad für Daniele,  Mozzarella Caprese für Tina,  Feldsalat für Jenny. Hauptgang: Steak mit Pommes für Tina,  Pizza mit scharfer Salami für Daniele, Spaghetti Frutti di Mare für Jenny. Nachspeise: Schokoladen-Brownie für Jenny,  Schokolade mit Trauben für Tina, Cappuccino für Daniele. Persönliche Überraschung: Rundbürste für Tina,  Zigaretten für Daniele, Haarspray für Jenny. 

    Jenny, Tina und Daniele genießen ihr Festmahl.

  •  Zur Krönung dessen, was ich ertragen kann, fangen Jenny und Daniele später auch noch an zu singen. Und wieder kann ich nur auf die dringend benötigte Trash-Demenz hoffen!

So, das war es dann wohl! Tina nur auf Platz drei - ich fasse es immer noch nicht. Ich bin fertig! Das schau ich nie wieder.

In diesem Sinne: Es war schön mit euch, bis nächstes Jahr! 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Jenny schnappt sich die Dschungelkrone! Und DAS hat ein Penis damit zu tun ...

Das langweiligste Dschungelcamp aller Zeiten kommt nach gefühlt 5279 Tagen endlich zu einem Ende - allerdings nicht ohne die intellektuellen Ergüsse des finalen Pappnasen-Trios. Ich sag nur: "Das ist eine versteckte Botschaft!" Wuhuuu ...

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden