VG-Wort Pixel

Ekaterina Leonova Sie vermisst ihre Eltern – "Das tut mir im Herzen weh"

Ekaterina Leonova
Ekaterina Leonova
© imago images
Aufgrund der Coronapandemie und des anhaltenden Lockdowns kann Ekaterina Leonova ihre Eltern in Russland nicht besuchen. Die Situation ist für die Tänzerin nur schwer zu ertragen.

Vor 13 Jahren ist Ekaterina Leonova, 33, nach Deutschland ausgewandert – ihre Eltern und Verwandte leben weiter in Russland. Normalerweise besucht die ehemalige "Let's Dance"-Tänzerin ihre Familie regelmäßig, doch das ist aktuell aufgrund von Corona und der damit einhergehenden Einschränkungen nicht möglich. Eine schwere Zeit für die 33-Jährige, in der sie vor allem ihre Mutter und ihren Vater vermisst.

Wegen der Pandemie kann sie ihre Eltern in Russland nicht besuchen

Im Gespräch mit "Bunte" gab sie einen Einblick in ihre Gefühlslage. Zunächst sei der Lockdown ein Glücksfall für sie gewesen, gab sie zu: "Die erzwungene Pause [...] hat mir eine Zeit lang auch gutgetan, weil ich davor jedes Wochenende Tanztraining, Tanzworkshops oder Tanzshows hatte und tagsüber gearbeitet habe. Als dann plötzlich alle Wochenenden frei geworden sind, war das für mich etwas Unvorstellbares. Jetzt habe ich plötzlich sogar Zeit, mal fernsehen zu schauen." Doch ihre freie Zeit würde sie viel lieber in Freundschaften und Familie investieren, ihre Mama mal wieder nach Deutschland holen und ihr verschiedene schöne Ecken zeigen", fügte sie gleichzeitig hinzu.

Ekaterina Leonova. "Ich weiß, dass sie nicht ewig da sein werden"

"Manchmal ist es schwierig, alleine hier zu sein. Ich würde meine Eltern so gerne öfter umarmen und ihnen erzählen, was ich hier alles erlebe. Natürlich nutzen wir WhatsApp und FaceTime, aber das kann den echten Kontakt nicht wirklich ersetzen, weil man der Person nicht in die Augen schauen oder ihre Hände anfassen kann", offenbarte sie im Interview. 

Wenn sie dann in Russland sei und sehe, dass ihre Eltern wieder älter geworden, dass neue Falten dazugekommen und sie immer mehr geschrumpft seien, dann tue ihr das im Herzen weh, "weil ich weiß, dass sie nicht ewig da sein werden", führte sie traurig aus. 

Verwendete Quellen: vip.de, bunte.de

swi Brigitte

Mehr zum Thema