VG-Wort Pixel

Baby-Drama bei Elena Bruhn: "Es war schrecklich!"

Elena Bruhn
© Mathis Wienand / Freier Fotograf / Getty Images
Drama im Krankenhaus: Die Geburt ihres zweiten Kindes brachte schwere Stunden für RTL-Moderatorin Elena Bruhn mit sich. So schlecht ging es ihrem Baby.

RTL-Moderatorin Elena Bruhn (41) freute sich so sehr auf die Geburt ihres zweiten Kindes. Im November kam der kleine Tom Lian zur Welt. Doch nach der Geburt konnten Elena Bruhn und ihr Mann Tobias ihr Babyglück leider nicht unbeschwert genießen. 

Schrecklicher Verdacht nach der Geburt

Schon kurz nach dem Kaiserschnitt am 22. November spürte Elena Bruhn, dass mit ihrem Baby etwas nicht in Ordnung war. "Leider habe ich Recht behalten. Kurz nach der Geburt waren seine Entzündungswerte extrem hoch", schildert Elena Bruhn gegenüber "Bunte". Das Kind wurde auf eine Kinder-Intensivstation gebracht. "Sie haben ihn sofort mitgenommen. Es war schrecklich!" Der Verdacht: Neugeborenen-Infektion.

"Spürte, dass etwas nicht stimmte"

Bereits vor der Operation hatte die werdende Mutter das dringende Gefühl, dass es Zeit für die Geburt war. "Unser kleiner Tom Lian kam per Kaiserschnitt auf die Welt, weil ich schon überfällig war und irgendwie spürte, dass etwas nicht stimmt".

"Wir wünschen einen kuscheligen Advent"

Zum Glück ging die Zeit der großen Sorge aber gut zu Ende. Die Familie konnte zusammen mit Baby Tom Lian das Weihnachtsfest zu Hause feiern. Elena Bruhn geht es super. Natürlich leide sie unter Schlafmangel, aber das nehme sie gerne in Kauf. "Ich bin einfach nur froh, dass unser Baby nun gesund in meinem Arm liegen darf", so Bruhn gegenüber "Bunte".

Mit ihren Fans auf Instagram teilt Elena Bruhn seither supersüße Babybilder, wie zum Beispiel dieses, das die glückliche Mama zusammen mit ihrem Baby zeigt. Dazu wünscht sie allen "einen kuscheligen 4. Advent". Was für ein goldiger Baby-Gruß. Wir wünschen der Familie alles Gute und gratulieren ganz herzlich zum neuen Familienmitglied!

verwendete Quellen: Bunte, Instagram


Mehr zum Thema