Expertin sicher: Bereut Meghan die Hochzeit mit Harry?

Die einen sehen für sie eine goldene Zukunft voraus, die anderen rechnen jeden Tag mit einer Trennung: Die Beziehung von Meghan und Harry ist undurchschaubar. Ein Experte ist sich sicher: Meghan wird die Ehe bereuen.

Vor drei Jahren haben sie sich verliebt, die Schauspielerin Meghan und Prinz Harry. Vor zwei Jahren haben sie sich verlobt, vor einem Jahr haben sie geheiratet und jetzt bekommen sie ein Baby. Es klingt nach einer Bilderbuchgeschichte – doch ist es das auch?

Die britische Royal-Expertin Helen Kirwan-Taylor hat in der Dokumentation Meghan Markle: The First 100 Days vorausgesagt, dass Meghan über kurz oder lang die Hochzeit mit Harry bereuen wird!

Warum ist Meghan die Ehe eingeganen?

Meghan hätte sich das Leben an der Seite eines Prinzen in einem Palast sehr märchenhaft vorgestellt – doch die Realität sehe anders aus. "Ich glaube, dass am Anfang jedes Event spannend ist, weil sie es vorher noch nie gemacht hat", äußert sich die Expertin. Doch vielleicht schon in zwei Jahren würde sich Meghan fragen, was sie in der "dunklen, nassen Stadt mit frostigen Bedingungen" verloren hat. Spätestens dann würde sich Meghan nochmal durch den Kopf gehen lassen, warum sie die Ehe eingegangen ist.

Geboren ist Meghan in Los Angeles (L.A.), Kalifornien. L.A. liegt am Pazifischen Ozean, wo es im Januar, dem kältesten Monat, sonnige 18 Grad warm ist. Hier ist Hollywood zu Hause. Zum Vergleich: In London sind es im Januar gerade mal sieben Grad und es ist bekanntermaßen sehr regnerisch. Hier ist die Britische Krone zu Hause – mit all ihren konservativen Vorschriften und Restriktionen.

"Eine Gefangene der englischen Königsfamilie"

Meghan sei "eine Gefangene der englischen Königsfamilie", sagte etwa der Royal-Autor Duncan Larcombe, "Ich glaube, dass selbst Meghan nicht wirklich das Ausmaß der Opfer begreifen konnte, die sie bringen musste, als sie mit 'Ja, ich will' geantwortet hat."

Das royale Leben ist nicht jedermanns Sache. Mitglieder des Königshauses müssen strikte Protokolle einhalten, angemessen zurückhaltend in der Öffentlichkeit auftreten und auf vieles verzichten – wie z.B. einen Auftritt in sozialen Medien. Meghan rebellierte von Anfang an gegen viele Vorschriften, brach schon einige Regeln. Zur Zeit steht es aber Eins zu Null für Meghan: Die Herzogin und Prinz Harry haben einen eigenen Instagram-Account gegründet und verzeichnen schon Millionen Follower für sich. Eigentlich ein No-Go für Angehörige der britischen Krone. Doch Meghan scheint sich durchgesetzt zu haben.

Kritiker meinen: Entweder wird sich Meghan dem royalen Leben anpassen oder sie wird das Königshaus in den Ruin treiben. Es bleibt spannend.

Videotipp: So schön war die Hochzeit von Meghan und Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry: So schön war ihre Hochzeit
kao
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.