VG-Wort Pixel

Schlager Inka Bause genervt - Florian Silbereisen soll aufhören

Inka Bause genervt - Florian Silbereisen soll aufhören
© Clemens Bilan / Getty Images
Bei seiner Open-Air-Show nervt der Moderator seine Gäste mit einem unmöglichen Test!

Inka Bause ist genervt von Florian Silbereisen

Am vergangenen Samstagabend (25. Juli) lud Florian Silbereisen, 38, in Kitzbühel zu seiner Open-Air-Show "Schlager, Stars & Sterne - Die große Seeparty in Österreich" ein. Nach seiner spektakulären Ankunft mit einem Hubschrauber begrüßte der Moderator im Laufe des Abends die Crème de la Crème des Schlagers auf der Bühne. Neben Roland Kaiser, 68, Andy Borg, 59, und Matthias Reim, 62, trat auch Inka Bause, 51, auf und gab ihre neue Single "Weißes Boot" zum Besten.

Nach ihrer Performance bat Florian die "Bauer sucht Frau"-Moderatorin zu sich, damit sie gemeinsam mit Eloy de Jong, 47, den sogenannten "Österreichtest" absolviert. Dabei nennt der 38-Jährige ein österreichisches Wort und die beiden Gäste müssen es auf Hochdeutsch übersetzen. Das erste Wort lautete "Gustokatz", was Inka als Bedeutung für "Du bist ein toller Kater" interpretierte. Der Moderator klärt jedoch auf, dass es so viel wie "Du bist eine attraktive Frau" heißt.

Viel Freude schien Inka Bause an dem Spiel nicht zu haben, da sie zwischendurch anmerkte: "Ich habe überhaupt keine Ahnung. Darf ich sagen, wie schön es hier ist?". Doch das hielt Florian nicht davon ab, den nächsten Begriff zu nennen. Die Sängerin sagte daraufhin sichtlich genervt: "Florian, rette uns. Hör' auf damit und sag', dass wir toll waren". Dieser Bitte kam der Showmaster schließlich nach.

Auch bei den Fans kam der Österreichtest nicht sonderlich gut an. Auf Twitter häuften sich kritische Kommentare. "Ein dummes Spiel", stellt ein User fest. "Bisher war die Sendung 1A. Aber das Spiel kippt es ins Negative", pflichtet ein anderer ihm bei. "Die Wörter benutzt in Österreich bestimmt kein Mensch", ist sich wiederum ein anderer Nutzer sicher.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema