Greta Thunberg: Extrawurst? Für diese Aktion gab's harte Kritik

Extrawurst für Greta Thunberg? Während für viele die Türen des EU-Parlaments verschlossen blieben, standen sie für Greta weit offen – trotz Corona-Krise.

Greta Thunbergs Besuch in Brüssel sorgte für Kontroverse. Der Grund für den Wirbel? Das EU-Parlament ist zurzeit wegen des Coronavirus für alle Leute gesperrt  – außer für Greta. Für die schwedische Klima-Aktivistin wird eine Ausnahme gemacht. Und das obwohl man weiß, dass sie der Regierung einen Denkzettel verpassen würde. Kein Dank von der 17-Jährigen für die milliardenschweren Anstrengungen zum Thema Klima. Stattdessen: harte Kritik für die "Scheinlösungen". 

Greta stößt auf Unverständnis

Doch während die Politiker gar nicht auf Gretas Mahnung eingehen, stürzen sie sich lieber auf den Fakt, dass sie als Einzige in das EU-Parlamant eingeladen wurde. Obwohl dieses wegen der wachsenden Ansteckungsgefahr durch das Virus vorerst keine Besucher mehr zulässt. Die Beschränken und Vorsichtsmaßnahmen sollen für die nächsten drei Wochen gelten. Die Extrawurst für die Klimaaktivistin geht vielen Politikern mächtig gegen den Strich.

Warum darf sie das Europäische Parlament betreten – und meine lokale Assistentin nicht?

, soll es laut der "Bild" in einem Schreiben des CSU-Abgeordneten Markus Ferber an den Umweltausschuss heißen. Und auch der österreichische Abgeordnete Roman Haider beschwert sich. "Als einzige Besucherin darf Greta Thunberg heute vor der einzigen nicht abgesagten Ausschussanhörung sprechen (...) Offensichtlich gibt es für Präsident Sassoli Bürger erster und Bürger zweiter Klasse.“

Ja, manche Politiker stehen Kopf und benehmen sich wie verzweifelte Jugendliche, die vom Türsteher nicht in den Club gelassen werden. Aber gibt es nicht wichtiger Dinge, um die wir uns kümmern sollten? 

Greta Thunberg hält Rede beim Weltklimagipfel

Wer ist Greta Thunberg? Zahlen und Fakten 

  • Greta Thunberg wurde am 3. Januar 2003 in Stockholm geboren 

  • Die Umweltaktivistin gilt als Gründerin der Bewegung "Fridays for Future" 

  • Im Jahr 2019 wurde Greta Thunberg als "Person des Jahres" des TIME-Magazins ausgezeichnet 

verwendete Quellen: bild.de


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.