Greta Thunberg: Nach sexistischer Schockwerbung - Ölkonzern entschuldigt sich

Der sexistische Greta-Werbesticker eines Energieunternehmens sorgte weltweit für Aufruhr. Jetzt meldet sich das Unternehmen mit einem öffentlichen Statement.

Geschmacklose Greta-Werbung schockiert

Zurzeit kursierte im Netz ein schockierender Aufkleber, der von dem kanadischen Öl- und Gaslieferanten "X-Site Energy" stammen soll. Zu sehen ist eine cartoonartige, nackte Silhouette eines jungen Mädchens mit zwei Zöpfen, die von einem Mann nach hinten gezogen werden. Unter dem Bild steht der Name "Greta" in fetten Buchstaben. Kurz: Der Sticker zeigt die sexuelle Ausbeutung einer Minderjährigen – Greta Thunberg.

Auf Shitstorm folgt Entschuldigung

Zuerst wies das Energieunternehmen die Schuld zurück und behauptete, den Sticker nicht in Umlauf gebracht zu haben. Doch als der Aufschrei immer größer wurde, gab das Unternehmen nach. Was folgte war ein öffentliches Statement mit einer Entschuldigung für den Skandal-Sticker. In der Bekanntmachung heißt es, dass der Aufkleber nicht die Werte des Unternehmens und der Mitarbeiter widerspiegle. Sie bedauern die Schmerzen, die sie womöglich dadurch verursacht haben.

Greta Thunberg: Lustige Twitter-Reaktion

Verblüffende Reaktion

Zusätzlich versichert das Unternehmen, dass es sich darum kümmern werde, die weitere Verbreitung des sexistischen Werbestickers zu stoppen und rufen auf, dabei zu helfen. Doch der Hilferuf kommt zu spät. Denn anscheinend sollen schon weitere Kopien des Stickers im Umlauf sein, die nicht von "X-Site Energy", sondern von Dritten stammen sollen. Gar nicht auszumahlen, wie viele der schlimmen Werbeaufkleber zurzeit im Umlauf sind. 

Auch wenn das Management die volle Verantwortung trägt und sie aus ihren "Fehlern lernen" wollen, hinterlässt der vulgäre Angriff seine Spuren. Die Leute sind entsetzt und schockiert über die geschmacklose Werbestrategie. Und Greta? Die sieht den Skandal überraschend positiv. "Sie verzweifeln immer mehr ... Das zeigt, dass wir gewinnen", schrieb die Klima-Aktivistin auf Twitter.

Wer ist Greta Thunberg? Zahlen und Fakten 

  • Greta Thunberg wurde am 3. Januar 2003 in Stockholm geboren 

  • Die Umweltaktivistin gilt als Gründerin der Bewegung "Fridays for Future" 

  • Im Jahr 2019 wurde Greta Thunberg als "Person des Jahres" des TIME-Magazins ausgezeichnet 

verwendete Quellen: Twitter, Daily Mail

cr
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.