Große Trauer: Hannelore Elsner (✝︎ 76) ist gestorben

Die deutsche Schauspielerin und Autorin Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Laut Medienberichten starb die Münchnerin am 21. April 2019.

Hannelore Elsner gestorben
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Christina Hendricks
Christina Hendricks: Trennung nach 12 Jahren!

Hannelore Elsner ist im Alter von 76 jahren am Ostersonntag verstorben. Die Schauspielerin starb nach kurzer schwerer Krankheit. Das bestätigte ein Familienanwalt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

"Als Anwälte der Familie von Hannelore Elsner haben wir die traurige Pflicht, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass Hannelore Elsner überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen ist", sagte der Anwalt der Familie Elsner, Dr. Matthias Prinz, gegenüber RND.

"Am Ostersonntag friedlich eingeschlafen"

Hannelore Elsner war eine vielfach ausgezeichnete Schauspielerin. Ihre Karriere begann sie Ende der 1950er Jahre. 1994 gelang ihr der Durchbruch in der ARD-Serie Die Kommissarin als Lea Sommer (1994 bis 2006). In dieser Rolle war Elsner die erste Frau, die in einer deutschen Krimiserie die weibliche Hauptrolle spielte.

Neben der Goldenen Kamera (1972), gewann sie u. a. auch den Deutschen Filmpreis als beste Hauptdarstellerin (2000 und 2003), den Adolf-Grimme-Preis (2002), den Bambi (2002) und wurde mit einem Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin geehrt (2014).

Elsner bekam als erste Frau die Hauptrolle in einer deutschen Krimiserie

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film, äußerte sich zum Tod der gefeierten Künstlerin: "Hannelore Elsner hat die deutsche Kino- und Fernsehwelt geprägt wie keine andere. Der deutsche Film ist nun ärmer. Wir verneigen uns vor der Leistung dieser großen Schauspielerin. Wir verlieren eine Freundin. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen."

Zurzeit läuft ihr letzter Film Kirschblüten und Dämonen im Kino, ein Drama der Regisseurin Doris Dörrie, in dem Elsner die Rolle der Trudi Angermeier, die verstorbene Mutter des Protagonisten, spielt. Dörrie zum Tod von Elsner: "Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteurerin, die sich mit Neugier,  Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen." Am 28. Februar 2019 erschien Elsner noch zur Kino-Premiere auf dem roten Teppich.

Der deutsche Film ist nun ärmer

Vergangenes Jahr erschienen die Filme Der große Rudolph (Hannelore Elsner spielte die Mutter von Rudolph Moshammer) und 100 Dinge (Elsner spielte die Mutter eines Protagonisten). Hannelore Elsner spielte in über 100 Filmen und Theaterstücken mit, sprach Hörbücher ein, war Synchronsprecherin und schrieb im Jahr 2011 ihre Autobiografie Im Überschwang.

Hannelore Elsner war u. a. mit dem Regisseur Dieter Wedel liiert, mit dem sie 1981 einen Sohn bekam. Elsner engagierte sich unter anderem in einem Förderverein gegen das Vergessen des Holocaust sowie gegen Aids, wofür sie 2005 das Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhielt.

kao

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.