Hayden Panettiere: Überraschend! So schwärmt sie von ihrem Ex Wladimir Klitschko

Was geht wohl in Hayden Panettiere vor? Vor zwei Wochen ist ihr Freund Brian Hickerson erneut wegen häuslicher Gewalt festgenommen worden. Inzwischen scheint die Schauspielerin die Qualitäten ihres Ex-Freundes Wladimir Klitschko bitterlich zu vermissen. 

Insgesamt sieben Jahre sind Hayden Panettiere, 30, und Wladimir Klitschko, 43, ein wahres Traumpaar. 2009 kommen die Schauspielerin ("Heroes", "Nashville") und der Box-Weltmeister zusammen. Zwischendurch trennt sich das Paar, um dann doch relativ schnell wieder herauszufinden, dass es zueinander gehört. Gekrönt wird die ungewöhnliche Liebe zwischen dem 1,98 Meter großen Hünen und der 1,54 Meter kleinen Power-Frau durch die gemeinsame Tochter Kaya Evdokia, fünf. Seit August 2018 gehört die vermeintliche Traumbeziehung der Vergangenheit an - und inzwischen scheint Hayden die glücklicheren Zeiten mit ihrem Wladimir zu vermissen.

Hayden Panettiere: Ihr Beziehungsleben ist von Gewalt geprägt

Aktuell steht die Welt der Hollywood-Darstellerin nämlich auf dem Kopf. Ihr Freund Brian Hickerson, 31, ist am Valentinstag wegen häuslicher Gewalt verhaftet worden. Nicht zum ersten Mal übrigens. Hayden scheint sich mit einem zur Gewalt neigenden Lebenspartner eingelassen zu haben. Schon im Mai 2019 soll er der 30-Jährigen gegenüber handgreiflich gewesen sein.

Herzogin Kate + Prinz William

Kaya Klitschko ist bei Papa Wladimir in guten Händen

Ein Glück, dass Tochter Kaya derzeit hauptsächlich bei ihrem Vater Wladimir in dessen Heimat, der Ukraine, aufwachsen soll. Das weiß auch Hayden offenbar inzwischen angesichts ihrer schwierigen Beziehungslage mit Hickerson zu schätzen. Am Sonntag (23. Februar) postet sie ein kurzes Video, das ihren Ex-Verlobten tanzend mit ihrer Kleinen zeigt, löscht es kurz darauf aber wieder. Darunter soll sie geschrieben haben: "Bester Vater aller Zeiten", berichtet die "Daily Mail". In Wladimirs Obhut scheint das Kind gut aufgehoben, lässt Haydens emotionales Posting vermuten.

Sicherlich vermisst die Schauspielerin ihre Tochter schmerzlich. Allerdings soll sie so viel Zeit wie möglich mit der Fünfjährigen verbringen und reise regelmäßig in die Ukraine oder begrüße ihr Kind in Los Angeles, wie ein Insider bereits im vergangenen Sommer gegenüber "Page Six" verrät. Vielleicht bereiten diese Treffen ja eines Tages wieder den Nährboden für eine vertrauensvolle Beziehung zu Wladimir und helfen ihr gleichzeitig, mit den Gewaltexzessen in ihrer aktuellen Beziehung endgültig abzuschließen.

Verwendete Quellen: Daily Mail, Page Six

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.