VG-Wort Pixel

Helene Fischer wieder auf der Bühne? Diese Panne enttäuscht Fans

Helene Fischer
© Andreas Rentz / Getty Images
Moment mal! Gibt Helene Fischer (35) wieder ein Konzert – trotz Pause? Großes Verwechslungs-Fauxpas sorgte bei Fans für Herzrasen.

Die Fischer-Fans konnten es kaum glauben. Ein Konzert mit Helene Fischer in der Stadtkirche in Jena. Ganz intim und privat. Der Schlagerstar, der sonst immer die Stadien füllt? Zu schön um wahr zu sein. Diese Mitteilung sorgte bei den Fans für Schnappatmungen und mündete leider in einer riesigen Enttäuschung. Denn wie sich herausstellte, gibt nicht Helene das Konzert, sondern eine Namensvetterin – Veronika Fischer. Ups! Wie konnte das denn passieren?

Knapp daneben ist auch vorbei

Im Online-Konzertkalender der Kirchengemeinde sei es zu einer Verwechslung gekommen. Aufgrund des gleichen Nachnamens wurde am 22. Februar ein Konzert mit Helene Fischer angekündigt. Doch eigentlich sollte Veronika Fischer ins Kirchenmikrofon trällern. Aus Veronika wurde Helene und schon nahm das Spektakel seinen Lauf. Das Resultat: große Verwirrung unter den Fans. 

Der Fehler ist mittlerweile korrigiert worden. Puh, noch mal Glück gehabt! Stellt euch vor, die Fans säßen voller Vorfreude mit Helene-Fanplakaten in der Kirche und statt "Atemlos" würde Veronikas Lied "Dass ich eine Schneeflocke wäre" angespielt werden – ein Bild für die Götter! Die Fans wären wirklich atemlos gewesen. 

Der Pfarrer nimmt den Fauxpas mit Humor und witzelt gegenüber dem MDR Thüringen:

Wer weiß, vielleicht hat Helene Fischer Lust, in der Stadtkirche zu proben, bevor sie wieder die Stadien füllt.

Na Helene, nimmst du das Angebot an? Klingt nach einem guten Deal und die Fans würden bestimmt Luftsprünge machen.

Wer ist Veronika Fischer? Daten und Fakten

  • Veronika Fischer ist deutsche Sängerin.
  • Am 28. Juli 1951 wurde Veronika Fischer geboren.
  • Zu Veronika Fischers berühmtesten Hits zählen "Dass ich eine Schneeflocke wäre" und " Ein Gefühl wie das Leben".
  • Veronika Fischer war vor allem in der ehemaligen DDR bekannt und ist daher in Ostdeutschland heute deutlich populärer. 

Verwendete Quellen: MDR Thüringen

cr

Mehr zum Thema