VG-Wort Pixel

Helene Fischer: Bittere Enttäuschung nach TV-Show

Helene Fischer: Bittere Enttäuschung nach TV-Show
© Alexander Koerner / Freier Fotograf / Getty Images
Es sollte ein Fest ihrer schönsten Konzertmomente sein. Für Helene Fischer gab es nach einer ZDF-Show am Samstag jedoch gleich zwei Enttäuschungen.

Helene Fischer ist zurück – zumindest im deutschen Fernsehen, denn am Samstag wurden ihre Konzert-Highlights im ZDF ausgestrahlt. Gemeinsam mit ihren Fans wollte die Schlagersängerin in Erinnerungen schwelgen. Natürlich nicht live, sondern im TV: Bei den Aufnahmen handelte es sich um vergangene Auftritte der großen Stadientour aus dem letzten Sommer.

Trotzdem gab es auch für Konzertbesucher noch einige Highlights – Helene Fischer kommentierte die Shows selbst und richtet sich mit ihren Worten an ihre Fans: "Ich durfte gemeinsam mit euch und durch euch Freude, Tränen, Emotionen und pure Glücksgefühle teilen und so ganz nebenbei mit Euch die fetteste Party feiern. Jetzt können das alles noch einmal gemeinsam spüren."

Helene Fischers Outfit stößt auf Kritik

Neu dürften für die meisten Zuschauer auch einige Bildaufnahmen sein. Die zeigten detailliert, wie Helene Fischer auf der Bühne performte – und vor allem worin. Letztere sind es, die nun für Kritik sorgen. Nicht jedes ihrer Outfits kam bei der Öffentlichkeit so gut an, wie Helene Fischer es erhofft haben mag. 

Nach der TV-Übertragung meldete sich eine ZDF-Moderatorin Maja Weber zu Wort. Sie zeigt sich besorgt – denn Helene Fischers Einfluss sei nicht zu unterschätzen. Auf Twitter lässt die Journalistin ihren Bedenken freien Lauf: "Findet ein "Superstar" wie Helene Fischer, die sich um Fanbindung wirklich keine Sorgen machen muss, keine andere Bildsprache für die vielen Frauen auf der Bühne als die der Latex-Leder-Mesh-Mode der Reeperbahn? Oder inspirierte das Rotlichtviertel in Amsterdam?"

Helene Fischer steht zu ihren Outfits. Unter dem Kommentar der Moderatorin erhält die Sängerin viel Beistand von ihren Fans.

Quizshow überholt Helene Fischer

Eine noch größere Enttäuschung dürften jedoch die Einschaltquoten gewesen sein. Obwohl die Ausstrahlung der Konzerthighlights dieses Jahr bereits ausgiebig angepriesen wurden, schauten "nur" 2,88 Millionen Menschen zu. Jörg Pilawa und Günther Jauch scheinen beim Fernsehpublikum also nach wie vor beliebter zu sein – sie konnten Helene Fischer mit deutlich höheren Zuschauerzahlen ihrer Quiz-Show überholen. 

Wir sind uns sicher: Helene Fischer wird sich von den Enttäuschungen erholen. Schließlich warten ihre Fans bereits sehnsüchtig auf neue Konzerttermine. Bald wird der Schlagerstar ihr Publikum dann hoffentlich wieder live in ihren Bann ziehen!

mjd

Mehr zum Thema