VG-Wort Pixel

Herzogin Kate + Prinz William: Australien-Trip gecancelt?

Kate & William
© Pool / Getty Images
Herzogin Catherine und Prinz William müssen ihre in Planung befindliche Reise nach Australien wahrscheinlich verschieben. Eine Sicherheitsmaßnahme, um das Herzogenpaar vor dem Coronavirus zu schützen.

Ihre Reise nach "Down Under" noch in diesem Jahr ist eine Herzensangelegenheit für Herzogin Catherine, 38, und Prinz William, 37. Doch nun wird das royale Paar ausgebremst durch den neuartigen Coronavirus, der sich inzwischen zu einer ernstzunehmenden Pandemie entwickelt. Der Kensington Palast könnte demnach in Betracht ziehen, den Australien-Trip aufgrund der angespannten Lage abzusagen, vermutet die australische "Herald Sun". Das wäre sicherlich ein schwerer Schlag für die Cambridges, die sich vor Ort ein Bild von den Folgen der verheerenden Buschfeuer der vergangenen Monate machen wollen.

Herzogin Catherine + Prinz William: Australien-Reise ist noch nicht offiziell

Aktuell befindet sich das königliche Paar offenbar in Gesprächen mit dem australischen Premierminister Scott Morrison, 51, um die Details der Reise abzuklären. Erst dann wird der Premier eine offizielle Einladung aussprechen, heißt es.

Die bisher unberechenbare Ausbreitung des Coronavirus' allerdings wird Morrisson noch etwas Zeit geben, an seinem freundlichen Gastgeber-Schreiben zu feilen. Seine prominenten Wunsch-Gäste sind dafür bekannt, bevorzugt in Verkehrsflugzeugen zu reisen und zudem Menschenmassen um sich zu scharen. Ein größeres Risiko kann es wohl kaum geben, sich aktuell mit dem Virus zu infizieren. 

Weder von Seiten des Kensington Palastes noch von der australischen Regierung gibt es bisher ein offizielles Statement zu der mutmaßlichen Absage oder Verschiebung der Reise. Das Büro des australischen Premierministers teilt auf Anfrage der "Daily Mail Australia" mit, dass es sich nicht zu Vereinbarungen mit potentiellen Gästen äußere.

Herzogenpaar will Gemeinden besuchen

Bisher sind auch noch keine näheren Details zu Kates und Williams Australien-Plänen an die Öffentlichkeit geraten. Es ist allerdings anzunehmen, dass die beiden vom Buschfeuer verwüstete Gemeinden in Victoria und an der Küste von New South Wales besuchen wollen. Erst im Januar zeigt sich das Ehepaar schockiert von der verheerenden Situation auf dem Kontinent, als dessen Staatsoberhaupt bis heute Queen Elizabeth, 93, fungiert.

"Wir sind weiterhin schockiert und zutiefst traurig, von den Bränden zu hören, die in weiten Teilen Australiens Häuser, Lebensgrundlagen und wild lebende Tiere zerstören. Unsere Gedanken und Gebete sind bei allen Menschen und Gemeinden, die von diesem verheerenden Ereignis betroffen sind", schreibt das Paar auf seinem Instagram-Kanal angesichts der zerstörerischen Feuer-Katastrophe, deren Flammen das Land zu jenem Zeitpunkt buchstäblich aufzufressen drohen.

Nun sind die Feuer unter Kontrolle und zum Großteil gelöscht, doch das nächste Unheil nimmt seinen Lauf. Rund 80 Menschen haben sich nach heutigem Stand (9. März) in Australien mit dem Coronavirus infiziert, drei sind bereits daran verstorben. Die aktuelle Lage weltweit ist alarmierend. Ein guter Grund für William und Kate, ihren Besuch "Down Under" in Ruhe zu planen und nichts zu überstürzen. 

Verwendete Quellen: Herald Sun, Daily Mail Australia

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema