Interview zeigt Meghan, wie sie sich wirklich fühlt: "Nicht viele haben gefragt, ob ich okay bin"

Herzogin Meghan hat ein beeindruckend offenes Interview gegeben. Darin spricht sie ehrlich über die Zeit nach der Geburt, als Mutter in der Öffentlichkeit. Ihre Antworten regen zum Nachdenken an.

Immer in der Öffentlichkeit zu stehen, ist sicher nicht einfach. Ebenso wenig wie in eine Mutterrolle hineinzuwachsen. Herzogin Meghan erlebte beides zugleich. Nach außen hin trat sie stets als starke Frau auf. Im Zuge einer ITV-Dokumentation über die vergangene Afrika-Reise von ihr und Prinz Harry sprach sie das erste Mal darüber, wie sie sich wirklich nach Archies Geburt gefühlt hat.

Meghan weiß, wie sich Frauen, besonders wenn sie schwanger sind, fühlen: "Man ist sehr verletzlich", erzählt die Herzogin und macht eine Pause. Sie blickt zu Boden, als an die Zeit der Schwangerschaft erinnert: "Das war sehr herausfordernd." 

Auf die Schwangerschaft folgt die Zeit nach der Geburt. Für Eltern stellt sich das Leben mit einem Neugeborenen auf den Kopf – die Hormone spielen verrückt, ein Baby bestimmt den Alltag. Solche Gefühle machen auch vor Personen der Öffentlichkeit nicht halt. Nur sprechen wenige darüber. In dem Interview zeigt sich Herzogin Meghan jedoch überraschend offen und ehrlich: "Besonders als Frau ist es wirklich ... es ist viel", berichtet sie.

Prinz Harry kämpft mit den Tränen

Herzogin Meghan, wie man sie selten sieht

Für Meghan schien die Zeit nicht einfach sein. Sie stockt zwischen den Interviewfragen, blickt dem Interviewer dann jedoch fest in die Augen, als sie sagt: "Aber danke der Nachfrage". Denn obwohl die Öffentlichkeit ihre Aufmerksamkeit stets auf die Herzogin richtet, wird ihr eine Frage doch selten gestellt: "Nicht viele Menschen haben gefragt, ob es mir gut ginge", verrät Meghan. 

Und während ihr Gegenüber nun diese eine, letzte Frage stellt, scheint Meghan mit den Tränen zu kämpfen. Er fragt die Herzogin, ob er annehmen könne, dass sie eben nicht okay, und die Zeit ein Kampf gewesen wäre. Und Meghans Antwort könnte nicht deutlicher ausfallen: "Ja", stimmt die Herzogin zu.

In diesem Interview lernen wir die Herzogin von einer anderen Seite kennen. Sie zeigt sich offen, ehrlich, verletzlich. Und beweist genau damit Stärke. Denn mit ihren Aussagen wird sie vielen Frauen in ähnlichen Situationen und der Zeit nach der Geburt aus der Seele sprechen. 

Hier kannst du dich noch einmal durch die schönsten Momente der Afrika-Reise von Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie klicken.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.