Hat Herzogin Meghan ihren Verlobungsring ändern lassen?

Royal-Experten rätseln: Hat Herzogin Meghan ihren Verlobungsring von Prinz Harry abändern lassen? Auf neuen Fotos sieht der Ring plötzlich so anders aus. 

Huch, was ist denn mit Meghans Verlobungsring passiert? Neueste Fotos von Herzogin Meghan (37) und den funkelnden Ringen an ihrer Hand sorgen für Spekulationen. Ihr wunderschöner Verlobungsring, den sie von Prinz Harry (34) bekommen hat, sieht plötzlich schmaler aus.  

Bisher wurden die edlen Diamanten von einem Ringband aus Gelbgold gehalten. Doch bei der diesjährigen "Trooping the Colour"-Parade zu Ehren von Queen Elizabeth im Juni sah Meghans Verlobungsring verändert aus. Scheinbar werden die kostbaren Steine jetzt von einem schmaleren Band gehalten. Eine Schmuck-Expertin will eine "raffinierte Pavé-Fassung in Silber" erkannt haben, berichtet "Town and Country". So sah Meghans Verlobungsring ursprünglich aus – hier ist das breitere Band deutlich zu erkennen:

Zwar sind die Fotos, auf denen die neue Fassung zu sehen sein soll, sehr verschwommen. Ganz nah herangezoomt lässt sich die neue Ringschiene allerdings erahnen, wie zum Beispiel auf dem Detail-Bild in diesem Artikel: 

Juwelen-Experte Arabel Lebursan vermutet gegenüber "Town and Country", dass Meghan ihren Verlobungsring mehr dem "amerikanischen Stil" angepasst haben könnte. "Viele Stars lassen so etwas machen, damit der zentrale Stein größer wirkt und so mehr Wow-Faktor bekommt", so der Schmuck-Experte.

Verlobungsring mit besonderer Bedeutung

Meghans Verlobungsring ist etwas ganz Besonderes. Mit Hilfe eines Designer-Teams des Juweliers Cleave and Company designte Prinz Harry selbst den goldenen Ring mit den drei funkelnden Diamanten. Der große Diamant stammt aus Botswana und somit aus einem Land, das Meghan und Harry viel bedeutet. Die beiden kleinen Diamanten stammen von einer Brosche der verstorbenen Lady Diana. Prinz Harry verriet zu dem schönen Stück:

Die beiden äußeren Steine sind aus der Schmuckkollektion meiner Mutter, um sicherzugehen, dass sie uns auf dieser aufregenden Reise begleitet.

Neues Design wegen geschwollener Finger?

Royal-Experten vermuten, dass Meghans Schwangerschaft mit Baby Archie eine Anpassung der Ringgröße erforderlich gemacht haben könnte. Während der letzten Wochen vor der Geburt ihres ersten Kindes im Mai 2019 litt Herzogin Meghan unter angeschwollenen Fingern. 

Vielleicht wollte Meghan als absolute Fashion-Expertin aber auch die Optik des Ringes verändern, damit er besser mit ihrem Ehering und dem Eternity-Ring harmoniert, den Prinz Harry seiner geliebten Ehefrau vermutlich zum ersten Hochzeitstag am 19. Mai 2019 oder zur Geburt ihres Sohnes geschenkt hat.

Videotipp: Baby-News! Meghan und Harry freuen sich schon auf die nächste Geburt ❤️

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.