VG-Wort Pixel

Gänsehaut-Moment in Wimbledon: Herzogin Meghan kämpft mit den Tränen

Gänsehaut-Moment in Wimbledon: Herzogin Meghan kämpft mit den Tränen
© Clive Mason / Getty Images
Es war das erste Mal, dass die Herzoginnen Kate und Meghan ohne ihre Männer unterwegs waren. Doch statt ausgelassenem Mädels-Trip durchlebte vor allem Meghan eine wahre Achterbahn der Gefühle.

Am Wochenende (14.7.) nahmen Herzogin Kate und ihre Schwägerin Herzogin Meghan ihren ersten offiziellen Termin ganz ohne ihre Männer wahr. Von der Royal Box aus verfolgten sie das spannende Wimbledon-Finale von Angelique Kerber und Serena Williams. Für Kate als bekennenden Tennis-Fan war das ein echtes Highlight - für Meghan hingegen das reinste Wechselbad der Gefühle. 

Denn ganz so neutral, wie es sich für die Royals gehört, konnte die 36-Jährige dann doch nicht bleiben. Serena Williams verlor gegen die deutsche Angelique Kerber und brach Meghan damit das Herz. Der Grund: Die beiden Frauen sind seit einigen Jahren eng miteinander befreundet - Williams war sogar einer der Gäste bei Meghans Hochzeit. 

Die Neu-Herzogin hätte Williams den Sieg gegönnt und war danach sichtlich betrübt. Das merkte wohl auch Schwägerin Kate und legte ihr eine tröstende Hand auf den Rücken. Eine wirklich innige Geste, die wohl auch die letzten Gerüchte um eine Feindschaft der beiden Frauen im Keim erstickt. 

Serena Williams sorgt für Gänsehaut-Moment 

Serena Williams nahm ihre Niederlage hingegen sportlich. Statt sich enttäuscht in ihre Ecke zurückzuziehen, lief sie nach dem Spiel sofort zu ihrer Konkurrentin und schloss sie in die Arme. Wahre Größe zeigte die 36-Jährige, die erst vor rund zehn Monaten ihre Tochter Alexis Olympia zur Welt brachte, aber vor allem im anschließenden Interview.

Ich bin wirklich glücklich, dass ich so weit gekommen bin. Für alle Mütter da draußen, ich habe heute für euch gespielt. Ich habe es wirklich versucht ... 

Es sind Worte, für die die Sportlerin zu Recht mit tosendem Applaus belohnt wurde und die viele Zuschauer, darunter auch Meghan Markle, tief berührten – nicht nur die Herzogin kämpfte danach sichtlich mit den Tränen. 

Und auch wir finden: Obwohl Serena Williams den Sieg in Wimbledon nicht geholt hat – gewonnen hat sie allemal!

Videotipp:

Gänsehaut-Moment in Wimbledon: Herzogin Meghan kämpft mit den Tränen
ag

Mehr zum Thema