VG-Wort Pixel

Ivanka Trump Sie stellt sich gegen den Willen ihres Vaters

Ivanka Trump stellt sich gegen den Willen ihres Vaters
© Chip Somodevilla / Getty Images
Ivanka Trump hat sich gegen den Willen ihres Vaters Donald Trump dazu entschlossen, zur offiziellen Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Joe Biden zu gehen.

Im Hause Trump herrscht derzeit dicke Luft und daran ist nicht nur das deutliche Wahlergebnis für den neuen US-Präsidenten Joe Biden, 78, Schuld. Donald Trump, 74, soll nun auch noch stinksauer auf seine Tochter Ivanka Trump, 39, sein, die öffentlich seinen politischen Erzfeind unterstützen will. Ivanka habe beschlossen, zur offiziellen Amtseinführung des neu gewählten US-Präsidenten Joe Biden am 20. Januar zu gehen. Hintergrund: Sie fürchtet, dass ihre eigene “vielversprechende politische Karriere in Gefahr” sei und tue "alles, um ihren Ruf zu retten", so ein Insider des Weißen Hauses in der “Daily Mail”. Donald hält dies jedoch für die "schlimmste Entscheidung, die sie treffen konnte”, so Insider aus Washington. Ivanka wolle an der Einweihung teilnehmen, weil "sie es den Menschen schuldet und zudem die Stimme ihres Vaters sein wolle”, heißt es weiter. 

Ivanka Trump hofft auf eigene politische Karriere

"Ivanka ist überzeugt, dass die Teilnahme an Bidens Amtseinführung als gute Tat rüberkomme und sie somit zukünftige Unterstützer gewinnen werde."

Donald Trump machte mit einem Tweet, vor der Sperrung seiner Social-Media-Konten, vergangene Woche klar, dass er selbst nicht an Joe Bidens Amtseinführung teilnehmen würde: “An alle, die fragen: Ich werde am 20. Januar nicht zur Amtseinführung gehen." Der letzte Präsident, der nicht an der Vereidigung seines Nachfolgers teilnahm, war Präsident Andrew Johnson im Jahr 1869.

Weißes Haus soll ein “Zirkus auf Steroiden” sein

Die Stimmung im “Weißen Haus” während der letzten Tagen von Trumps Präsidentschaft ist explosiv und auch innerhalb der Familie Trump soll es geteilte Meinungen zu den aktuellen Geschehnissen geben. "Das Weiße Haus wird zurzeit als Zirkus auf Steroiden bezeichnet, und Trumps Kinder wetteifern verzweifelt um die Kontrolle", fügte der Insider hinzu.

Es bleibt abzuwarten, ob Ivanka sich durchsetzt und sich damit ganz öffentlich gegen den Willen ihres Vaters stellt.

Verwendete Quelle: DailyMail.com

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.


Mehr zum Thema