"Habe mit meinem Vater Drogen geteilt": Schockierende Enthüllungen von Jamie Lee Curtis

Jahrelang war Schauspielerin Jamie Lee Curtis süchtig nach Schmerzmitteln. Zusammen mit ihrem Vater Tony Curtis nahm sie Kokain. Was noch alles geschah, bevor sie der Sucht entkommen konnte, enthüllt sie jetzt in einem Interview mit "Variety" – ihre Aussagen schockieren.

Suchtprobleme waren im Hause Curtis lange Zeit ein Problem, offenbart Jamie Lee Curtis (60) aktuell im Gespräch mit "Variety". "Ich hatte sechs Geschwister. Nun habe ich fünf. Mein Bruder Nicholas starb im Alter von 21 Jahren an einer Überdosis Heroin", erzählt sie. Auch sie selbst war zehn Jahre lang abhängig von Schmerzmitteln, die sie sogar heimlich stahl, gab sie bereits im vergangenen Jahr zu.

Ihre Sucht begann nach einer Augenoperation 1989. Danach, so berichtet sie offen, habe sie bis 1999 täglich das hustenstillende Opioid Vicodin eingenommen.

Auch Drogen spielten eine Rolle in ihrem Leben. Zusammen mit ihrem Vater, dem Hollywood-Star Tony Curtis, nahm sie sogar Kokain: (†85). "Ich habe mit meinem Vater Drogen geteilt. Ich habe Kokain genommen und einmal Freebase [Anm.: Kokain-Variante]. Aber das war das einzige Mal, dass ich das tat, und ich tat das mit ihm", offenbart sie in dem Interview mit "Variety". Auch Alkohol sei ein großes Problem im Leben ihres Vaters gewesen: "Er wurde für kurze Zeit nüchtern und war etwa drei Jahre lang sehr aktiv dabei, wieder zu genesen. Aber das hat nicht lange gedauert."

Eine Heilerin entdeckte ihr Suchtproblem

Den Absprung von der Sucht schaffte Jamie Lee Curtis erst, als ihre Sucht entdeckt wurde. Eine brasilianische Heilerin, die über Weihnachten bei ihr und ihrem Mann zu Gast war, erwischte Jamie Lee Curtis dabei, wie sie beim Einpacken der Geschenke fünf Tabletten mit einem Glas Rotwein runterspülte. Die Heilerin sagte: "Weißt du, Jamie, ich sehe dich. Ich sehe dich mit deinen kleinen Pillen, und du denkst, du bist so fabelhaft und so großartig, aber die Wahrheit ist, dass du tot bist. Du bist eine tote Frau." Mit diesem Moment setzt bei Jamie Lee Curtis das Umdenken ein. 

Narumol und Josef: Das Traumpaar von "Bauer sucht Frau"

Nachdem sie ein Buch über Medikamentenabhängigkeit gelesen und mit einer ebenfalls medikamentenabhängigen Freundin gesprochen hatte, die ihr einen bestechlichen Arzt empfahl, wollte sie endgültig von der Sucht loskommen. Sie suchte Hilfe in einer Suchtklinik, seither sei sie clean, versichert die Schauspielerin. 

Mein Sieg gegen die Medikamentensucht ist die größte Leistung meines Lebens - aber es hat mich viel Arbeit gekostet, harte, schmerzvolle Arbeit

schreibt sie in einem Text für den US Blog "The Huffington Post". Ihre Familie sei ihr in dieser Zeit eine große Hilfe gewesen. "Sie haben mich so sehr unterstützt und gesehen, was ich alles getan habe, um clean zu werden und zu bleiben. Sie sehen, wie viel ich darüber spreche, um anderen Menschen zu helfen, die sich in ähnlichen Situationen befinden." Zu "People" sagte Curtis: "Ich breche den Teufelskreis, der so viele Leben von Generationen meiner Familie zerstört hat".

mh

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.