Jan Fedder (†): So fand ihn ein Freund tot im Bett

Deutschland trauert um Kult-Schauspieler Jan Fedder. Nun hat ein Freund verraten, wie er den "Großstadtrevier"-Darsteller tot aufgefunden hat.

Sein Tod hinterlässt eine riesige Lücke: Jan Fedder ist zwischen den Jahren gestorben – der "Dirk Matthies" aus dem ARD-Großstadtrevier wurde nur 64 Jahre alt.

Fedder war schon länger krank, ging mit seinen Leiden auch stets offen um. Sein plötzlicher Tod kurz vor Silvester war dennoch ein Schock für viele – denn wir hatten schon länger nichts mehr von ihm gehört. Nun schildert "Bild", wie ein Bekannter den toten Jan Fedder im Bett gefunden haben soll.

Hannelore Elsner: Dominik Elstner über die letzten Geheimnisse seiner Mutter

Demnach hatte Fedders Ehefrau Marion versucht, ihren Mann aus Spanien zu erreichen. Hier wollte sie über den Jahreswechsel Urlaub machen, ihr Jan blieb wie so oft lieber in Hamburg. Sie rief zu Hause an – doch Jan ging nicht ran.

Also habe Marion Fedder einen Freund angerufen, der einen Schlüssel für Notfälle hat, berichtet das Blatt weiter. Dieser sei zu Jan Fedder nach Hause geeilt – und habe ihn tot im Bett aufgefunden. Jan Fedder sei friedlich im Schlaf gestorben, heißt es.

Ob und wann es eine öffentliche Trauerfeier für den Schauspieler gibt, ist noch nicht bekannt. TV-Zuschauer können Jan Fedder in seiner Paraderolle als Dirk Matthies ab 27. Januar noch einmal in neuen Folgen "Großstadtrevier" sehen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.