VG-Wort Pixel

Jana Ina Zarella Sie postet ein seltenes Familienbild

Jana Ina Zarella postet ein seltenes Familienbild
© Andreas Rentz / Getty Images
Aufgrund ihrer Coronainfektion kann die Moderatorin ihre Familie in Brasilien zur Zeit nicht besuchen. In einem neu veröffentlichten Familienbild auf Instagram kommentiert sie nun ihre Lage.

Jana Ina Zarrella: Sie postet ein seltenes Familienbild 

Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff. Viele können aufgrund strikter Reisebeschränkungen oder akuter Gesundheitsgefahr schon seit mehreren Monaten ihre Familien nicht sehen. So auch Model Jana Ina Zarrella, 43, deren Mutter und Bruder in Brasilien leben. 

Auf Instagram postet die Moderatorin, die derzeit selbst mit dem Virus infiziert ist, ein seltenes Familienfoto mit ihrer Mama Rita und Bruder Leonardo. Dazu schreibt sie: "Was für eine blöde Zeit. Die Grenzen sind zu, ich habe keine Ahnung, wann ich meine Familie wieder sehen darf. Wie lange geht das ganze noch?"

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

In ihrer Instastory erklärt die Frau von Giovanni Zarrella, 42, dass die Grenzen nach Brasilien nicht direkt geschlossen seien, man aber ohne triftigen Einreisegrund das Land nicht besuchen dürfe. Außerdem sei ihre Mutter bereits über 60 Jahre alt und gehöre damit zur Risikogruppe. Jana Inas Mutter leidet ebenfalls unter Sehnsucht und kommentiert: "Glücklicherweise tötet Heimweh keine Menschen, die wir lieben! [...] Ich hoffe nur, dass alles gelöst wird, damit wir denen nahe sein können, die wir lieben!" Auch wir wünschen uns, dass Jana Ina Zarrella ihre Familie bald wieder in die Arme schließen darf. 

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

yak

Mehr zum Thema