"Schnellste Frau der Welt": Jessi Combs (39) stirbt bei Unfall in der Wüste

Sie liebte die Geschwindigkeit und auch das Risiko. Als "schnellste Frau der Welt auf vier Rädern" ging Jessi Combs in die Geschichte ein. Nun ist sie tot. Jessi wurde nur 39 Jahre alt.

Große Trauer um eine Extremsportlerin, die für viele Menschen eine große Inspiration war: Jessi Combs (39) ist tot.

Combs war berühmt für irrsinnige Geschwindkeits-Rekordfahrten: In raketenbetriebenen Fahrzeugen versuchte sie immer wieder neue Geschwindigkeitsrekorde aufzustellen. Ihre Bestmarke: Tempo 640 im Jahr 2013.

Nach Horror-Unfall: Die Botschaft dieser Mutter geht uns alle an

Doch der Titel "Schnellste Frau der Welt auf vier Rädern" reichte Jessi nicht. Sie wollte nach dem absoluten Rekord aus dem Jahr 1976 greifen: Damals hatte eine Stuntfrau 825 Stundenkilometer erreicht – allerdings in einem Fahrzeug mit drei Rädern. Diesen Rekord zu knacken, war einer der großen Träume von Jessi Combs.

Sie wird sich diesen Traum nicht mehr erfüllen können: Im Alter von 39 Jahren ist die Rennfahrerin nun bei einem Unfall in ihrem jetbetriebenen Rennwagen in der Wüste ums Leben gekommen. Ihr Rennstall und ihre Familie haben den tragischen Tod bestätigt.

Dramatisch mutet auch einer von Combs' letzten Instagram-Posts an: Unter ein Bild ihres Extrem-Rennwagens schrieb sie die Worte: "Die Leute sagen, ich bin verrückt. Da sage ich nur Dankeschön!"

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.