VG-Wort Pixel

Jessica Alba Kindesmisshandlung? Sie wehrt sich gegen schwere Vorwürfe

Jessica Alba: Kindesmisshandlung? Sie wehrt sich gegen schwere Vorwürfe
© Michael Loccisano / Getty Images
Diese Vorwürfe haben sie hart getroffen! Jessica Alba spricht erstmals über die schweren Anschuldigen von Fans, von denen einer sie sogar der Kindesmisshandlung bezichtigte.

Im Juli postete Jessica Alba, 39, Fotos eines Urlaubstrips nach Wyoming mit ihren Kindern Honor Marie, zwölf, Haven Garner, neun, und Hayes, zwei. Die Sprösslinge der Schauspielerin tragen auf allen Schnappschüssen Schutzmasken. Darunter schrieb die Schauspielerin einen Satz, der die Gemüter erhitzt: "Wir trugen durchweg Masken".

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Jessica Alba: "Das hat mich umgehauen"

Eine Maßnahme, die bei einigen ihrer Fans Empörung hervorruft, wie Jessica in der aktuellen Ausgabe des amerikanischen Interview-Formats "Red Table Talk" gegenüber Gastgeberin Jada Pinkett Smith, 49, berichtet. Sie könne es immer noch nicht fassen, dass sie sogar der Kindesmisshandlung beschuldigt wurde.

"Es ist einfach absolut lächerlich, dass wir in einer Zeit leben, in der Gesundheit politisiert wird. Das hat mich umgehauen“, erklärt die 39-Jährige noch immer ungläubig. Jada zitiert die drastischen Vorwürfe: "Der Kommentar war: 'Was für eine Person sind Sie, die ihrem Kind so etwas Ungesundes antut. Werden Sie dafür bezahlt?', oder 'Das ist Kindesmisshandlung.'"

Ashley Graham erhielt Anfeindungen, weil sie öffentlich stillte

Weitere Kommentare schließen sich der heftigen Aussage an: "Es scheint, als würden alle Promis für diese Maskenpropaganda bezahlt. In Ordnung. Aber was ist mit der Tatsache, dass Masken überhaupt nicht helfen? Das Virus ist viel kleiner als die Maske," schreibt eine offenbar der Gefahr des Coronavirus skeptisch gegenüber eingestellte Followerin. 

Jessica ist eine von zwei Promi-Müttern, die mit der Frau von Will Smith, 52, und deren Mutter Adrienne Banfield-Norris über das Thema "Mom-Shaming" sprechen. Zu Gast ist auch Curvy-Model Ashley Graham, 32, die für das öffentliche Stillen ihres vor acht Monaten geborenen Sohnes Isaac angegriffen wurde.

Verwendete Quelle: Hollywood Life

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

ama

Mehr zum Thema