VG-Wort Pixel

"Wir sind Helden"-Star Judith Holofernes: Hirnhautentzündung!


Wegen "höllischer Nackenschmerzen" musste 'Wir sind Helden'-Frau Judith Holofernes im Sommer die lang ersehnte Tour absagen. Jetzt stellt sich raus: Die Nackenschmerzen waren in Wahrheit eine Hirnhautentzündung. 

Sie dachte, es seien einfach nur Nackenschmerzen, doch am Ende entpuppten die sich als ernsthafte Erkrankung. 'Wir sind Helden'-Frontfrau Judith Holofernes enthüllt jetzt den wahren Grund für ihre starken Schmerzen, wegen denen sie sogar ihre Solo-Tour im Sommer 2017 absagen musste.

Im Juli hieß es noch: "Ich lag drei Wochen flach im Bett mit Rücken- und rasenden Kopfschmerzen - ausgelöst durch einen Infekt, der sich mit bestehenden Verspannungen zu einer Art "Nackenschmerzen aus der Hölle" zusammengetan hat. Vorzustellen so in etwa wie ein Schleudertrauma, nur ohne Schleudern." Dazu postete sie ein Foto von sich mit Halskrause.

Jetzt kommt raus: Nicht ein Infekt war Schuld an Judith höllischen Schmerzen, sondern eine Hirnhautentzündung!

Meine "Nackenschmerzen aus der Hölle" vom Sommer haben sich letzte Woche dann doch noch (im MRT) als Meningitis (Hirnhautentzündung) geoutet. Und so musste ich, anstatt wieder los auf Tour zu fahren, ins Krankenhaus zur Lumbalpunktion (igitt) und Überwachung, für einen genaueren Befund.

Sorgen müssen sich ihre Fans aber wohl nicht machen. Wie die 40-Jährige weiter schreibt, handelte es sich um eine „virale Meningitis“, die man nur mit ganz viel Ruhe auskurieren kann. "Aber es geht mir sehr viel besser und ich bin froh, endlich zu wissen, was in den letzten drei Monaten mit mir los war, und warum es so lange dauert, wieder auf die Beine zu kommen."

Wir wünschen Judith Holofernes weiterhin gute Besserung.  

ag

Mehr zum Thema