VG-Wort Pixel

Kate & Meghan: Zwischen ihnen herrscht übler Zicken-Krieg!

Kate & Meghan: Zwischen ihnen herrscht übler Zicken-Krieg!
© Chris Jackson / Getty Images
Kaum hat Meghan Markle ihren Prinzen geheiratet, überschlagen sich die Schlagzeilen. Meghan und ihre Neu-Schwägerin Kate sollen sich so gar nicht riechen können. Doch ist da wirklich was dran?

Nach außen hin wirken Kate und Meghan wie dicke Freundinnen, doch hinter den Palastmauern herrscht angeblich übler Zicken-Krieg. Der Grund: Die Ehefrau von Prinz William soll sich von ihrer Schwägerin enorm bedroht fühlen. 

Kate war bislang das strahlende Aushängeschild der britischen Monarchie. Dann jedoch kam Meghan Markle, bildschön und Star der US-Serie 'Suits', und eroberte die Herzen des Volkes im Sturm. Ein Insider soll dem britischen 'OK!'-Magazin verraten haben: 

Kate hat sehr hart dafür gearbeitet, um die perfekte Prinzessin zu werden. Und jetzt kommt Meghan daher, verstößt gegen jede Regel - und die Leute lieben sie dafür! Kate versteht es nicht. 

Die Eifersucht der Dreifach-Mama soll sogar so weit gehen, dass sie nun versucht, sich mit der Queen zu verbünden. Sie arbeitet angeblich mit Hochdruck daran, geheime Treffen zu arrangieren, um ihre Beziehung zu der Monarchin zu festigen. Zudem sei die Herzogin mit namhaften Mode-Designern im Gespräch, um mit ihnen exklusive Vereinbarungen auszuhandeln. 

Harry ist angeblich total überfordert mit der Situation 

Die Streitereien der beiden Frauen gehen vor allem Prinz Harry sehr nah. Er soll zwischen den Stühlen stehen – seine Ehefrau auf der einen Seite und Kate, die wie eine Schwester für ihn ist, auf der anderen Seite. Die Quelle erklärt weiter: 

Meghan und Kate sind beide sehr wichtig für ihn, daher versucht er, die Anspannung etwas zu lockern, indem er Meghan vorsichtig vorschlägt, sich bescheiden im Hintergrund zu halten. 

Doch ist an den Gerüchten um einen Zicken-Krieg wirklich etwas dran? Wir haben so unsere Zweifel. Nicht nur, dass Kate und Meghan stets sehr harmonisch miteinander wirken. Die Ehefrau von Prinz William ist sicher auch alles andere als wütend darüber, sich das royale Rampenlicht in Zukunft mit ihrer Schwägerin teilen zu können und so den Fokus noch intensiver auf ihre Rolle als Dreifach-Mama zu legen.

ag

Mehr zum Thema