So albern habt ihr Kate und William noch nie gesehen

Im sechsten Monat schwanger und voller Vorfreude: William und Kate zeigten beim Staatsbesuch einen Babybauch und viel Spaß daran, einfach mal albern zu sein!

Prinz William und Herzogin Catherine beim Hockey
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Sylvie Meis im knappen roten Bikini!
Sylvie Meis im knappen Bikini-Look

Ein trockener Staatsbesuch kann ganz schön viel Spaß machen. Herzogin Catherine und Prinz William waren auf ihrer Schweden-Reise jedenfalls so ausgelassen wie selten. Das Video zeigt, wie die beiden gut gelaunt beim Hockeyspielen herumalbern.

Sportliche Rivalität

Vor allem bei einer Runde "Bandy-Hockey" (einem Vorläufer des klassischen Eishockeys) waren die beiden so vergnügt, als hätten sie sich auf einem Schulhof zum Spielen verabredet. Direkt vor dem großen Empfang bei König Carl Gustav versuchten sie sich gegenseitig zu übertreffen (lachender Sieger war übrigens William, mit einem klaren 2:1). Profispielerin Anna Widing, die den beiden dabei zur Seite stand, bescheinigte den beiden hinterher, dass sie ihre Sache verdammt gut gemacht hätten.

Spektakulärer Auftritt im Designer-Kleid

Kate sorgte auch später für einen echten Hingucker: Zum Gala-Empfang erschien sie in einem asiatisch angehauchten Designer-Kleid von Erdem im Wert von knapp 2.200 Euro. Der kanadische Designer stattet auch Prinz Harrys Verlobte Meghan Markle aus - offenbar hat die Familie Geschmack an seinem Stil gefunden. Kate ist schon seit 2011 Fan von Erdem, als sie bei einem Kanada-Besuch das erste Mal eines seiner Kleider trug.


Nur noch wenige Wochen

Hauptattraktion aber war natürlich die Babykugel von Herzogin Catherine, die auch unter ihrem dicken Wintermantel deutlich zu sehen war. Kate trank daher auch alkoholfreien Glühwein, der ihr gegen die Kälte gereicht wurde. Das britische Königshaus gab bereits offiziell bekannt, dass der Stichtag des dritten "royal Babys" im April liegen wird - und Kate und William steht die Vorfreude auf das große Ereignis schon deutlich ins Gesicht geschrieben. Einziger Wermutstropfen: Die beiden älteren Kinder, George und Charlotte, durften bei dieser Reise nicht dabei sein. Schade - wir hätten gerne gesehen, ob sie ihre Eltern beim Hockey vielleicht sogar übertrumpft hätten!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.