Bewegende Schilderung: So war die Kindheit unterm Hakenkreuz

Wie war es, in der Hitlerzeit aufzuwachsen? Antworten und bewegende Einblicke gibt's im neuen Podcast "Kindheit unterm Hakenkreuz". 

Millionen von Kindern und Jugendlichen sind während des Zweiten Weltkriegs aufgewachsen. Für sie gehörten Luftangriffe im Bombenkeller, Landverschickung, Flucht und Vertreibung, Trennung und Tod genauso zum Alltag wie Völkerball, Frontalunterricht und bescheidene Weihnachtsfeste.

Jede dieser Kindheitsgeschichten ist anders. "Kindheit unterm Hakenkreuz" erzählt 80 Jahre nach Kriegsbeginn genau diese Geschichten. Der neue Podcast gibt einer Generation die Chance, von einer Kindheit im Krieg zu erzählen, die zu jung war für die Front, aber alt genug um wahrzunehmen, was damals um sie herum geschah.

Die Interviews wurden für eine Dokumentation für den TV-Sender VOX erstellt und redaktionell aufgearbeitet. Pro Episode wird ein(e) Überlebende(r) portraitiert. Die Folgen sind ca. 40-60 Minuten lang. Zur Ausstrahlung der TV-Doku werden zwei Folgen verfügbar sein, die restlichen folgen im zweiwöchentlichen Rhythmus.

Hier könnt ihr euch die aktuell verfügbaren Folgen anhören:

Den Podcast "Kindheit überm Hakenkreuz" findest du bei AUDIO NOW – einfach als App für dein Smartphone!

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.