Kristen Stewart: Sie spricht über ihre erste Liebe Robert Pattinson

Kristen Stewart und Robert Pattinson waren einst DAS Paar. Doch ihre Beziehung zerbrach 2013. Jetzt äußert sich die Schauspielerin ungewohnt offen über ihre "erste Liebe".

Zu Beginn der 2010er Jahre schien bei Kristen Stewart, 29, und Robert Pattinson, 33, alles nach Plan zu laufen: Ihre Karrieren hatten mit der "Twighlight"-Trilogie einen mächtigen Boost erfahren und auch privat schienen sie im jeweils anderen ihr großes Glück gefunden zu haben. Doch nur wenig später, final 2013, zerbrach ihre Beziehung. 

Kristen Stewart schwärmt von Robert Pattinson

Aktuell scheint Stewart mit der Drehbuchautorin Dylan Meyer glücklich liiert zu sein. Während eines Radiointerviews in der "The Howard Stern Show" am Dienstag (5.11.) verriet sie, dass auch das Thema "Hochzeit" bereits auf dem Tisch liegt. Doch neben ihrer derzeitigen Beziehung kam auch ihre Zeit mit dem "Edward"-Darsteller ausführlich zur Sprache. Wie das Magazin "People" berichtet, wurde die heute 29-Jährige regelrecht nostalgisch, als sie über Pattinson, ihre "erste Liebe", sprach.

Kristen Stewart: Fremdknutschen

"Es gab nichts, was ich dagegen machen konnte", beschreibt sie zum Beispiel den Moment, als sie sich "Hals über Kopf" in ihren Co-Star verliebte. Selbst eine Hochzeit sei für sie in Frage gekommen. "Ich wollte es, ja. Ich weiß nicht, ich bin nicht supertraditionell, aber gleichzeitig ... Bei jeder Beziehung, in der ich jemals war, dachte ich, das ist es! Ich war nie die lockerste Person."TWILIGHT

Kristen Stewart + Robert Pattinson: 2013 zerbrach die Beziehung

Doch nach rund drei Jahren Beziehung zerbrach die Romanze. Die Gründe dafür mögen zahlreich gewesen sein. Doch einen dieser Gründe erklärt Stewart gegenüber Howard Stern: "Du beraubst dich selbst so vieler Erfahrungen. Wir sind nicht händchenhaltend die Straße entlanggelaufen, denn wir dachten: 'Das gönnen wir ihnen nicht!' Aber dann sind wir eben nicht händchenhaltend die Straße runtergegangen und das war scheiße. "Das junge Paar wollte seine Beziehung privat genießen und sie nicht mit der Öffentlichkeit teilen. Gegenüber "The New York Times Style Magazine" erklärte sie bereits 2016: "Die Leute wollten so sehr, dass ich und Rob ein Paar sind, dass unsere Beziehung zu einem Produkt wurde. Es war nicht mehr das wahre Leben. Und das fand ich ekelhaft."

Stewart: Pattinson ist und bleibt der Beste

Was aber nach all den Jahren bleibt, ist ihr Gefühl, dass Robert Pattinson "der Beste" ist. Mehrfach lässt sie sich während des Radiointerviews zu dieser Aussage hinreißen. Über seinen Ex-Partner so etwas sagen zu können, ist doch wahrlich eine gute Sache. 

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erscheinen. 

jko
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.