VG-Wort Pixel

"Let's Dance" Der Starttermin für die 14. Staffel steht fest

Jorge González, Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Daniel Hartwich bei "Let's Dance"
Jorge González, Motsi Mabuse, Joachim Llambi und Daniel Hartwich bei "Let's Dance"
© Getty Images
Alle Serien-News im Brigitte-Ticker: "Let's Dance": Der Starttermin für die 14. Staffel steht fest +++ "Der Bergdoktor": Annika Ernst stößt zum Hauptcast dazu +++ Dritte Staffel "Charité": So tickt Hauptdarstellerin Nina Gummich.

Serien-News 2021 im Brigitte-Ticker

15. Januar 2021

"Let's Dance": Der Starttermin für die 14. Staffel steht fest

Es wird wieder getanzt – und das schon ganz bald! Dass es auch 2021 eine neue Staffel der beliebten Tanzshow "Let's Dance" geben wird, ist schon länger bekannt. Nun hat RTL auch endlich den Starttermin für die 14. Staffel veröffentlicht. Ab Ende Februar geht der Kampf um den Titel "Dancing Star 2021" in eine neue Runde. 

Die erste Folge wird am 26. Februar um 20.15 Uhr ausgestrahlt, wie der Sender heute bekannt gab. Traditionell beginnt die Staffel mit einer Willkommens-Show, bei der Profis und Stars zum ersten Mal auf dem Parkett stehen werden und sich kennenlernen können. Am Ende der Auftaktepisode stehen die jeweiligen Paare fest. Eine Woche später werden die Juroren Jorge González, 53, Motsi Mabuse, 39, und Joachim Llambi, 56, ihre ersten Bewertungen vergeben. Aufgrund der Coronapandemie wird es vorerst kein Publikum im Studio geben.

Vergangenes Jahr durfte Lili Paul-Roncalli, 22, den begehrten "Let's Dance"-Pokal mit nach Hause nehmen. An der Seite von Profitänzer Massimo Sinató, 40, setzte sie sich im Finale gegen Moritz Hans, 25, und Luca Hänni, 26, durch, die mit Renata Lusin, 33, beziehungsweise Christina Luft, 30, tanzten. Wer wohl in die Fußstapfen von Lili treten wird? 

"Der Bergdoktor": Annika Ernst stößt zum Hauptcast dazu

Dr. Martin Gruber (Hans Sigl, 51) bekommt weibliche Unterstützung! Seit Anfang Januar läuft die 14. Staffel von "Der Bergdoktor" auf ZDF. Und in der kommenden Folge dürfen sich die Fans des TV-Hits über ein neues Gesicht freuen: Schauspielerin Annika Ernst, 38, schlüpft in die Rolle von Chirurgin Dr. Johanna Rüdiger.

Wie aus einer ZDF-Pressemitteilung hervorgeht, wird die 38-Jährige am kommenden Donnerstag (21. Januar) in der Folge "Feuer" zum ersten Mal in der Serie zu sehen sein. Über ihren Handlungsstrang ist bisher noch nicht viel bekannt – nur so viel: Sie und Dr. Alexander Kahnweiler (Mark Keller, 55) kämpfen um den frei werdenden Posten des Chefarztes in der Klinik. Ein harter Konkurrenzkampf scheint bei dieser Ausgangslage gewiss. 

Privat hat Ernst ein großes Herz für Tiere und engagiert sich für den Lebenshof „Freimfelde“ in Brandenburg. Sie unterstützt das Projekt aber nicht nur finanziell. "Ich helfe gerne auf dem Hof mit und miste auch mal den Stall aus. Meine Tochter und ich sind mindestens zweimal im Monat dort, manchmal auch für mehrere Tage", erzählte sie dazu "Bild".

13. Januar 2021

Dritte Staffel "Charité": So tickt Hauptdarstellerin Nina Gummich privat

Am Dienstag (12. Januar) startete die dritte Staffel von "Charité". Die neuen Folgen der Krankenhausserie beginnen 1961, im Jahr des Mauerbaus. Die weibliche Hauptfigur Dr. Ella Wendt verkörpert Schauspielerin Nina Gummich, 30. Privat ist die gebürtige Leipzigerin allerdings ganz anders als ihre Rolle.

Ärztin werden wie ihr Serien-Charakter? Das käme für die 30-Jährige nicht infrage. "Vielmehr habe ich bei diesem Dreh erneut festgestellt, dass ich dafür gänzlich ungeeignet bin. Dem Arzt, der mir alles erklären sollte, habe ich dann irgendwann auch gesagt, dass er nicht zu viele Fachbegriffe nutzen, sondern es wie bei der "Sendung mit der Maus" erklären soll", erklärte sie im Interview mit der Nachrichtenagentur "spot on news". Dafür habe sie sich mit dem Styling ihrer Figur identifizieren können.

Privat achte Nina darauf, erzählte sie außerdem, dass die Kleidungsstücke aus guten Stoffen und fairem Handel stammen. Außerdem sei ihr wichtig, nicht zu viel zu konsumieren. "Wenn ich so viel drehe und angekleidet werde wie jetzt gerade, laufe ich privat als Ausgleich ganz gerne in Jogginghose und Hoodie herum. Mich begeistert es aber sehr, wenn jemand von Mode so richtig viel Ahnung hat", führte sie aus.

"The Biggest Loser": Camp-Chefin Christine Theiss fluchte

Da war was los! Kandidatin Carina, 31 (Startgewicht 114,1 kg, Team blau), musste in der aktuellen Ausgabe von "The Biggest Loser" ihre Koffer packen, da sie prozentual am wenigsten abgenommen hatte. Doch bis es dazu kam, hatte erst Camp-Chefin Christine Theiss, 40, noch ihren großen Auftritt.

Carina brach bei der Verkündung in Tränen aus. Die erweichten das Herz von Teamkollegin Chanté, 22 (Startgewicht 124,2 kg). Sie kündigte überraschend an:  "Ich würde gerne was sagen. Und zwar ist es so, dass ich der Carina meinen Platz geben würde.“

Nicht nur ihr Trainer Ramin Abtin, 48, bekam nach diesem Satz schlechte Laune: "Ne, sowas gibt es nicht,“ erklärte er. Auch Camp-Chefin Theiss konnte nicht glauben, was sie da zu hören bekam und traf eine Entscheidung: "Nein. Weißt du warum? (…) Du bist definitiv noch nicht so weit, es alleine zu packen.“ Chanté zeigte sich uneinsichtig: "Ich finde das halt so unfair, dass ich jemandem den Platz wegnehme.“

Das brachte die ehemalige Kickboxerin erst so richtig in Rage. "Herrgott noch mal, du nimmst niemandem den Platz weg. Jetzt fängst du mal an auf dich zu schauen und nicht auf andere, verflixt noch mal. Du bist nicht für Carinas Leben verantwortlich, aber du bist für dein Leben verantwortlich und du bist so ein junges Mädel und das wirfst du mir hier oben jetzt nicht weg,“ fluchte sie. Gesagt, getan. Carina musste gehen und Chanté darf weiter um den Sieg bei "The Biggest Loser" kämpfen.

12. Januar 2021

"Sturm der Liebe": Es kommen zwei neue Darsteller an den Fürstenhof

In Bichlheim sorgen zwei neue Charaktere für Turbulenzen! Zum Hauptcast stößt Merve Çakır als Shirin Ceylan dazu. Christoph Mory übernimmt als Lars Sternberg eine Gastrolle in der Telenovela. Eine Sache haben aber beide gemeinsam: Sie bringen das Leben von Hauptdarstellerin Christina Arends alias Maja von Thalheim durcheinander.

Shirin war eigentlich die beste Freundin von Maja, doch dann passierte ihr ein furchtbarer Fehler: Sie hat mit dem Verlobten der Blondine geschlafen. Mitte Februar, in der 3543. Folge, die voraussichtlich am 15. Februar 2021 laufen wird, kommt sie deshalb an den Fürstenhof, um ihre frühere beste Freundin dazu zubewegen, ihr zu verzeihen.

Außerdem tritt in Folge 3554, voraussichtlicher Sendetermin 3. März 2021, Lars Sternberg in Majas Leben und entpuppt sich als ihr Vater. Für ihn haben sich die Drehbuchautoren eine verrückte Geschichte einfallen lassen: "Nach dem Finanzskandal, für den er zu Unrecht verantwortlich gemacht wurde, täuschte er seinen Tod vor und tauchte in Südamerika ab, wo er die wahren Täter vermutete. Um dort unerkannt nachforschen zu können, musste er sein Äußeres verändern und unterzog sich einer Gesichtsoperation", heißt es auf der Homepage von "Sturm der Liebe".

"Bares für Rares": Darum rissen sich die Händler um "Altpapier" vom Dachboden

Dieser Schatz wäre beinahe in den Müll gewandert! Spediteur Holger Hörsting wollte bei "Bares für Rares" ein paar schwarze Mappen verkaufen. Diese hatte er auf dem Speicher seines Vaters gefunden.

Zwar wusste der Verkäufer, dass es sich dabei um Werke von Victor Vasarély handelt, doch in seinen Augen hatten sie keinen Wert: "Mir fällt es nicht schwer, mich von den Werken von Victor Vasarély zu trennen, da die bei der Dachbodenräumung sowieso ins Altpapier sollten." Zum Glück ging Hörstling stattdessen zu Horst Lichter bei "Bares für Rares" – denn die Mappen waren etwas Besonderes!

Das "Altpapier" entpuppte sich als wertvolles und limitiertes Werk des ungarischen Künstlers,  einem Vorreiter der sogenannten Op-Art. Experte Albert Maier gab einen Schätzwert von 2.000 bis 3.000 Euro an. Und die Händler Markus Wildhagen, Wolfgang Pauritsch, Fabian Kahl, Susanne Steiger und Esther Ollick waren auch mehr als gewillt, das Geld für diese Rarität hinzublättern, alle fünf rissen sich nahezu um die Werke.

"Suchen Sie es sich aus", fasste Kahl für den Verkäufer zusammen. Und am Ende war er auch der Glückliche, der das kostbare "Altpapier" mitnehmen durfte.

11. Januar 2021

"Der Bergdoktor": Endet die 14. Staffel mit einem Happy End?

Am 7. Januar startete die 14. Staffel von "Der Bergdoktor" auf ZDF. Passend zum Start der neuen Folgen stand Schauspielerin Ronja Forcher, 24, (spielt Lilli Gruber) ihren Fans auf Instagram Rede und Antwort. Dabei kam die 24-Jährige auf das Ende der aktuellen Staffel zu sprechen.

Ein User wollte während der Frage-und-Antwort-Runde wissen, ob die 14. Staffel der Serie mit einem Happy End oder mit einem offenen Schluss zu Ende gehen wird. Die Antwort der 24-Jährigen: "Irgendwie...beides? Ich bin gespannt, was ihr sagt." Die Österreicherin spannt ihre Fans ganz schön auf die Folter. Aber egal, wie die Staffel ausgeht – es wird auf jeden Fall eine 15. Ausgabe des TV-Hits geben. "Ja, danach wird es noch weitergehen", bestätigte Ronja auf der Foto- und Videoplattform. 

Ronja verkörpert seit zwölf Jahren Lilli Gruber, die Tochter des Bergdoktors Martin Gruber, der von Hans Sigl, 51 dargestellt wird. Sie war außerdem bereits in Fernsehfilmen wie "Die Geierwally" (2005) oder "Für immer Afrika" (2007) zu sehen. 2017 zog sich die Serien-Darstellerin für den deutschen Playboy aus.

Verwendete Quellen: promipool.de, focus.de, daserste.de, spot on news, bild.de, rtl.de

swi Brigitte

Mehr zum Thema