Schluss mit den Regelverstößen! Hier beugt sich Meghan Markle der Queen

Strumpfhosen sind ein Riesen-Thema im britischen Königshaus. Das musste jetzt auch Meghan Markle lernen ...

Meghan Markle bringt definitiv frischen Wind in das britische Königshaus. Nicht zuletzt dadurch, dass sie kaum eine Gelegenheit auslässt, gegen das royale Protokoll zu verstoßen – vor allem, was ihren Modestil betrifft. Denn eines fiel bereits bei der offiziellen Verkündung ihrer Verlobung mit Prinz Harry auf: Meghan verzichtete auf hautfarbene Strumpfhosen.

Klingt kleinkariert? Ist es laut Royal-Expertin Victoria Arbiter aber nicht. Im Gespräch mit dem Magazin 'Insider' erklärte sie:

Ich würde sagen, dass das eine der unerschütterlichen Regeln ist, wenn es darum geht, was die Queen verlangt.

Grund genug, der 36-jährigen Meghan ein bisschen Nachhilfe in Sachen Etikette zu geben. Und die hat offenbar gewirkt, denn bei einem Gottesdienst in der Westminster Abbey am 12. März schmückten die schlanken Beine der Herzogin in spe plötzlich die heiß geliebten Strümpfe der Queen.

Hat die Queen Meghan bekehrt?

In Sachen Strumpfhosen hat sich das Oberhaupt der englischen Royals vielleicht durchgesetzt, über Meghans Outfit wurde trotzdem wieder heiß diskutiert. Denn mit ihrem schneeweißen Mantel und dem dazu passenden Hut war sie DER Hingucker – vor allem im Vergleich zu ihrer zukünftigen Schwägerin Kate, die stets durch Understatement glänzt und gerade dafür vom Volk geliebt wird.

Man darf also gespannt sein, ob Meghan bald Besuch von der Queen bekommt, damit sie einmal ordentlich durch ihren Kleiderschrank fegen kann ... 

Meghan Markle auf dem roten Teppich


ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.