Meghan Markle: Ihr Neffe schenkt ihr Drogen zur Hochzeit

Ob dieses Hochzeitsgeschenk auf so viel Gegenliebe stößt? Meghan Markles Neffe ist sich jedenfalls sicher: Seine Tante wird von dem Rauschgift begeistert sein! Wir bezweifeln das dann doch stark ...

Am 19. Mai geben sich Prinz Harry und Meghan Markle das Jawort und schon jetzt sorgt ein mehr als ungewöhnliches Hochzeitsgeschenk für ordentlich Aufsehen.

Die Juroren Jorge Gonzalez (l.), Motsi Mabuse und Joachim Llambi.

Der Neffe der 36-jährigen Herzogin in spe verriet Mail Online, dass er eine Droge nach seiner berühmten Tante benennen wolle. Tyler, der Sohn von Meghans Bruder Thomas Markle Jr., lebt in den USA und ist dort im legalen Cannabis-Anbau tätig. Eine neue Marihuana-Sorte soll demnach mit dem Namen Markles Sparkle auf den Markt gehen und die Kassen des 25-Jährigen zum Klingeln bringen.

Tyler ist davon überzeugt, dass seine Tante begeistert sein würde. "Meghan ist in Kalifornien aufgewachsen und ich bin mir sicher, dass sie eine amerikanische Sicht auf Pot hat." Doch nicht nur das. Mit der personalisierten Gras-Sorte kommt auch eine persönliche Einladung an das Brautpaar daher.

Der Unternehmer und die Schauspielerin hatte seinen Angaben zufolge vor drei Jahren den letzten Kontakt – und das soll sich ändern. "Ich würde sie gerne hier herumführen und sie über die medizinischen Vorteile von Marihuana informieren, die bei posttraumatischem Stresssyndrom über Schlaflosigkeit bis hin zu Schmerzen bei Krebspatienten reichen", erklärt der 25-Jährige weiter.

Ob Harry und Meghan von diesem Plan wirklich so begeistert sind, darf wohl bezweifelt werden.

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.