Meghan und Harry teilen private Fotos: Die intime Botschaft hinter Meghans Ring

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben bisher ungesehene Bilder aus Botswana auf Instagram geteilt. Besonders fällt dabei Meghans intimer Ring auf. Denn er enthält eine besondere Botschaft.

Zum Welt-Elefanten-Tag am 11. August überraschten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit privaten Bildern aus alten Zeiten. Auf ihrem offiziellen Instagram-Account „sussexroyal“ teilten sie eine Reihe von Fotos ihrer Botswana-Reise.

Man bekommt eine kleine Zeitreise zu sehen: Vor genau zwei Jahren verbrachten Harry und Meghan den Welt-Elefanten-Tag in Afrika mit den beeindruckenden Vierbeinern. Dort begleiteten sie Elefantenschützer Dr. Chase bei seiner Arbeit.

Herzogin Meghan: Die Queen duldet ihre Erziehungsmethode nicht

Meghans privater Ring hat eine Bedeutung

Die Hauptfiguren der sechs neuen Bilder sind Elefanten. Bei den mächtigen Tieren kann man ein Detail fast übersehen. Auf einem Foto erkennt man Meghans Hände, die vorsichtig einen Elefantenrüssel berühren. Ihre Finger schmücken winzige, zierliche Goldringe. Einer davon sticht besonders ins Auge. Es ist Meghans privater Ring am Daumen, der die Hand Fatimas abbildet.

Das Symbol gilt als Schutzschild. Es soll böse Geister fernhalten, Frauen und ihre Fruchtbarkeit stärken und die Schwachen schützen.

View this post on Instagram

🐘🐘🐘🐘🐘🐘🐘🐘 Today is #WorldElephantDay and we are pleased to announce that since we followed our friends at @ElephantswithoutBorders (EWB) on Instagram in July, when we were celebrating the environment, you and our friend @TheEllenFund (@TheEllenShow) have spread the word and EWB have been able to help protect 25 elephants by fitting them with satellite navigation collars! These collars allow the team at EWB to track the elephants, as well as to learn their essential migratory patterns to keep their corridors safe and open so future generations of elephants can roam freely. In honour of this amazing support, EWB have named their most recently collared Elephant...ELLEN! We can’t wait to see where she will go! 🐘 Two years ago on World Elephant Day, The Duke and Duchess of Sussex joined Dr Chase to help in this conservation effort. Below, a few words from Mike and his partner Kelly at EWB: • ‘Today is a day to honor and celebrate the majestic elephant and to make a strong stand for conserving and protecting one of the world’s most beloved animals. elephants are intelligent, sentient beings capable of emotions from joy to grief. They are ‘environmental engineers,’ a key-stone umbrella species, and the fight to save them is in effect, a fight to save entire ecosystems and all wildlife. Today elephants are facing many challenges; habitat loss and competition for resources creates conflict with humans, climate change and fires destroy much needed resources and poaching for the demand of ivory makes elephants bigger targets than ever. African elephants are especially prone to human-wildlife conflict because of their large home ranges. Finding, preserving and creating elephant corridors is therefore of great importance in helping to maintain habitats suitable for movement and minimising human-elephant conflict. Corridors are a mitigation technique to better the livelihoods of local communities and the elephants themselves, by providing environment and ample space for wildlife to navigate from one habitat patch to another, without affecting the livelihoods of communities.’ • EWB - Dr Mike Chase, Ms Kelly Landen . 📸 by DOS © SussexRoyal Additional photos: EWB

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Die Fotos stammen unter anderem aus dem Jahr 2017 und tragen als Quelle die Abkürzung "DOS“, die für Dutch oder Duchess of Sussex steht. Es waren also Harry oder Meghan persönlich, die hinter der Kamera standen.

Harry und Meghan setzen sich für den Elefantenschutz ein

Harry und Meghan unterstützen die Organisation "ElephantswithoutBorders“, die unter anderem Elefanten mit Navigationssatelliten versehen. Darüber wird der Bewegungsradius der Elefanten verfolgt und ihr Lebensraum daraufhin bestmöglich geschützt. 

Ihr Trip nach Botswana gilt als Grundstein der Beziehung zwischen Harry und Meghan. Das Paar kannte sich 2017 erst einige Wochen, als Harry Meghan nach Afrika einlud. Auf dieser Reise sollen sich die beiden endgültig ineinander verliebt haben. Der Elefantenschutz liegt den beiden also auch aufgrund ihrer privaten Vergangenheit am Herzen. Auch die erste Reise mit Baby Archie soll nach Afrika gehen. 

Hier kannst du dich durch die niedlichen Bilder von Archie klicken.

mjd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.