VG-Wort Pixel

Meghan schult Harry in Star-Allüren

Meghan schult Harry in Star-Allüren
© John Phillips / Getty Images
Ja, ist denn das zu fassen? Meghans Hollywood-Aura macht dem britischen Königshaus genug zu schaffen. Jetzt soll die Herzogin auch noch Harry im Star-Dasein schulen. Gefährdet sie damit das konservative Königshaus?

Herzogin Meghan sorgt wieder für Aufregung in den königlichen vier Wänden. Die ehemalige Schauspielerin hat mehr als einmal mit ihren Auftritten für skeptische Blicke im Palast gesorgt, etwa mit ihrem Kleidungsstil, der mehr Hollywood als Royalität schreit.

Nun coacht die 37-Jährige ihren Mann Harry (34) in puncto Schauspielerei und Auftritt. Laut The Sunday Express will Meghan ihm zu einer ausgereifteren Bühnen-Präsenz verhelfen, damit er seine Auftritte in der Öffentlichkeit verbessert.

Meghan will Harrys "Star-Qualitäten verbessern"

Ob gerade Meghan die Richtige dafür ist? Kritiker wagen es zu bezweifeln. Schließlich wurden schon öfter Stimmen laut, dass es Meghans eigener Präsenz an vornehmer Königlichkeit mangelt und ihre Auftritte stattdessen so aussehen, wie die eines Hollywood-Stars. Und das ist etwas, was die britischen Royals seit Jahrhunderten zu vermeiden suchen.

Ein Berater hat gegenüber der britischen Zeitung nun kundgetan, Meghan helfe Harry dabei, Reden zu halten, selbstsicher aufzutreten und "seine Star-Qualitäten zu verbessern". Ein Royal als Star? Die Queen wird davon sicher nicht begeistert sein. Schließlich ist es Tradition, dass Royals zurückhaltend und bedacht auftreten, nur wenig Aufmerksamkeit auf sich lenken. Dinge, die Meghan immer noch nicht beherrscht.

Einziger Vorteil, wenn Meghan Harry coacht: Er fühlt sich auf der Bühne sicherer, ist weniger nervös. Das bewies er bei seinem letzten Auftritt in der Wembley-Arena in England.

Video-Tipp: So wird Meghans Baby heißen!

kao

Mehr zum Thema