VG-Wort Pixel

Mesut Özil Seltenes Foto! Er zeigt uns seine kleine Familie

Mesut Özil
Mesut Özil
© Getty Images
Mesut Özil und seine Frau Amine wurden im März zum ersten Mal Eltern. Viele Aufnahmen von seiner Tochter Eda zeigt der Fußballer allerdings nicht. Zu Silvester macht Özil erstmals eine Ausnahme.

Freudestrahlend blicken Mesut Özil, 32, und seine Frau Amine Özil, 27, in die Kamera. Das Foto, das der "FC Arsenal"-Spieler am 1. Januar teilt, ist ein Neujahrsgruß an seine Fans; und zwar ein ganz besonderer. Es ist die erste Aufnahme, auf der er seine Tochter Eda von vorne zeigt.

Mesut Özil hält Tochter Eda stolz auf seinem Arm

Was direkt ins Auge fällt: die neun Monate alte Eda ist ganz schön groß geworden. In ihrem schwarz-weißen Kleid von Designer Christian Dior und mit einer Schleife auf dem Kopf blickt das kleine Mädchen noch etwas skeptisch in die Kamera. Özil selbst schreibt zu dem Familienporträt: "Wir wünschen euch Frieden, Glück und Gesundheit." 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mesut Özil im Familienglück

Das Bild der glücklichen Familie erhielt in den ersten drei Tagen des neuen Jahres über eine Million Likes. Auch Amine Gülşe publiziert das süße Bild. Sie hatte ihre Tochter zwar öfter als Ehemann Mesut Özil gezeigt, dennoch nie das Gesicht preisgegeben. Für beide ist es eine Premiere, über die sich ihre Follower besonders freuen und zahlreich kommentieren. Özil und das Model heirateten 2019 in Istanbul. Tochter Eda macht ihr Familienglück perfekt.

Verwendete Quellen: instagram.com

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

jna

Mehr zum Thema