VG-Wort Pixel

Michael Wendler legt nach Wut-Posting! Jetzt rastet er aus

Michael Wendler legt nach: Wut-Posting! Jetzt rastet er aus
© imago images / Future Image
Auf Telegram macht der Sänger jetzt seinem Ärger Luft.

Michael Wendler rastet auf Telegram aus

Darauf haben die Instagram-Nutzer seit Tagen gewartet: Michael Wendler, 48, hat ein Statement abgegeben. In mehr als 50 Storys rechtfertigt der 48-Jährige sein Verhalten, rudert aber auch zurück. Vor allem bei RTL entschuldigt sich der Schlagersänger. Der Sender selbst zeigt sich unbeeindruckt und setzte einen Tweet ab, in dem es heißt, dass es momentan "so viel wichtige Themen" gebe. Dazu würden besonders Wien, Corona sowie die Präsidentschaftswahl in Amerika zählen. Aber: "Wendlers Instagram-Story gehört nicht dazu." Die Fans feiern den Tweet im Netz.

Michael Wendler selbst dürfte gerade hingegen gar nicht nach zum Feiern zumute sein. Auf Telegram legt der Schlagersänger jetzt nach. Und von Besonnenheit und Einsicht kann keine Rede sein. Der Wendler macht seinem Ärger Luft und schießt gegen seine Kollegen. "Ich habe mich als einer der wenigen Künstler erhoben und meine Meinung zu den für mich unerträglichen Maßnahmen der Bundesregierung geäußert!", leitet er seinen Wut-Post ein. "Es gibt tausende Künstler die einfach schweigen", kritisiert er die Zurückhaltung seiner Kollegen. "Mich hat es alles gekostet ! Alles !!!"

Michael Wendler auf Telegram
Michael Wendler auf Telegram
© Screenshot/Telegram/Michael Wendler

Michael Wendler sieht sich als "selbstlos" und erklärt, er habe "das für andere Menschen geopfert". Sein Wut-Posting dürfte er allerdings aus eigenem Interesse abgesetzt haben ...

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

cba

Mehr zum Thema