VG-Wort Pixel

Miyabi Kawai "Ich bin es so leid, so zu tun, als wäre alles in Ordnung "

Miyabi Kawai
Miyabi Kawai
© imago images
Miyabi Kawai richtet in ihrem aktuellen Beitrag auf Instagram offene Worte an ihre Fans. Es sind Zeilen, die vielen Menschen aus der Seele sprechen.

Miyabi Kawai, 46, hat genug. Genug davon, sich stark zu zeigen. Genug davon, als wäre das Leben, dass derzeit stattfindet, die neue Normalität. Auf Instagram richtet sie ehrliche Worte an die Menschen und zeigt sich von ihrer verletzlichen Seite. Etwas, dass in Tagen der Pandemie etwas vollkommen Natürliches sein sollte.

Miyabi Kawai: "Das kostet so viel Kraft"

Die Coronavirus-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen begrenzen seit Monaten die Welt und das Leben, wie wir es kennen. Miyabi Kawai betont, dass die Maßnahmen richtig sind. Was sie allerdings nicht mehr länger akzeptieren kann, ist das Gesicht, das alle versuchen zu wahren: "Ich bin es so leid, so zu tun, als wäre alles in Ordnung und Durchhalten ein Spaziergang zwischen Bananenbrot und Homeoffice. Ist es nicht. Zumindest nicht für mich, und ich zähle mich zu denen, die die Pandemie noch nicht mal so hart getroffen hat wie all die Eltern, Alleinerziehenden, Kinder, Existenzbedrohten, Frontkämpfer, Risikogruppen, usw...", schreibt die Designerin auf Instagram. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Natürlich vermisse auch sie ihr altes Leben, den Alltag mit Freundinnen, zu verreisen. Doch all diese Abstriche, die sie derzeit machen muss, seien nicht der Auslöser für ihren emotionalen Beitrag. Was die 46-Jährige mit ihren Zeilen bezwecken will, sei vielmehr einen Impuls zu setzen, um Schwäche, Ängste und Sorgen zulassen zu dürfen. "Können wir aufhören, so zu tun, als ob "stark" sein nur bedeutet, es "durchzuziehen"... das ist doch, was wir alle grade tun. Als hätten wir eine Wahl."

Fans reagieren positiv auf die emotionalen Zeilen

Mit den Worten trifft die Fernsehmoderatorin genau in die Herzen vieler ihrer Follower. Vielen schreiben, sie haben "Gänsehaut" und "Tränen vor Rührung". Einigen beschreiben, wie allein sie sich in den vergangenen Wochen mit ihren Sorgen gefühlt haben, diese jedoch nie offen zeigen wollten. "Du bringst es wirklich auf den Punkt", schreibt ein weiterer User. Die Menschen sind dankbar für die ehrlichen Gedanken, die Miyabi Kawai mit ihren teilt.

Verwendete Quellen: instagram.com

jna Brigitte

Mehr zum Thema