VG-Wort Pixel

Monica Lierhaus: Schwerer Sturz mit dramatischen Folgen

Monica Lierhaus leidet unter Gesichtslähmung
Erneuter Rückschlag für TV-Moderatorin Monica Lierhaus: Die 47-Jährige ist schwer gestürzt – und kämpft nun mit den scheußlichen Folgen. 

Monica Lierhaus (47) muss erneut einen herben Schlag verkraften. Die TV-Moderatorin leidet immer noch unter einem gestörten Gleichgewichtssinn. Folge: ein schwerer Sturz, der Brüche und eine Lähmung nach sich zog. Darüber berichtet Lierhaus jetzt im Gespräch mit "Bunte"

Lierhaus: "Rechte Gesichtshälfte gelähmt"

"Ich habe mir dabei Jochbeinbrüche zugezogen. Seither ist meine rechte Gesichtshälfte gelähmt", erzählt die ehemalige "Miss Sportschau" in dem Interview. Lierhaus kämpft seit neun Jahren mit den Folgen einer missglückten Hirnoperation. Nach dem lebensnotwendigen Eingriff lag die Moderatorin vier Monate im Koma, kämpfte sich danach Stück für Stück ins Leben zurück.

"Ich habe immer noch Schmerzen, sie werden auch nicht weniger. Sie sind immer da. Ich muss damit leben, dass sie nun ein Teil von mir sind", sagte die heute 47-Jährige jetzt gegenüber "Bunte". Mut mache ihr dabei das Motto ihrer Urgroßmutter: "Haltung, Prinzessin, Haltung!"


Mehr zum Thema