VG-Wort Pixel

Nadja Abd el Farrag Abschied mit rührenden Zeilen

Nadja Adb el Farrag: Trauriger Abschied: "Ich werde euch vermissen"
© IMAGO / Chris Emil Janßen
Nadja Abd el Farrag muss ihren "Glücksort" Dangast hinter sich lassen. Die Moderatorin bricht auf zu neuen Ufern.

Nadja Adb el Farrag nimmt Abschied

Ein Jahr lang hatte sich Nadja Abd el Farrag, 55, an ihren "Glücksort" Dangast zurückgezogen, jetzt heißt es für sie Abschied nehmen. Denn die Moderatorin widmet sich einer neuen Herausforderung.

Am Donnerstagabend (28. Januar) veröffentlicht sie auf Instagram einen rührenden Abschiedsbrief, in dem sie Dangast ihre Liebe erklärt. "Zu einer Zeit in meinem Leben, in der ich mich sammeln, Kräfte tanken musste und mich neu ausgerichtet habe, fand ich in Dangast einen Ort auf dieser Welt als Ruhepool", schreibt Nadja. Hier wurde sie, so schreibt sie weiter, herzlich aufgenommen, fand Freunde, von denen sie sich nun verabschieden muss. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Ich werde euch vermissen", erklärt die 55-Jährige. Warum Nadja Dangast verlässt? Sie habe eine neue Aufgabe. Sie müsse den Ort "als Künstlerin" nun hinter sich lassen. Sie werde ab April die Bäckerei Käpt'n Flindt aus Fahrdorf bei Schleswig vertreten. Ihre Fans wünschen ihr in den Kommentaren zum Posting alles Glück der Erde – und da kann man sich nur anschließen. 

Dieser Artikel ist ursprünglich auf Gala.de erschienen.

abl

Mehr zum Thema