VG-Wort Pixel

Naomi Watts Sie spricht offen über die Menopause

Naomi Watts berichtet offen über ihre Wahrnehmung der Menopause.
Naomi Watts berichtet offen über ihre Wahrnehmung der Menopause.
© Theo Warga / Getty Images
Eine Thematik, die viele Frauen beschäftigt und doch redet kaum eine über sie: die Menopause. Naomi Watts bricht das Schweigen und spricht diese besondere Zeit offen an. 

Naomi Watts zeigt sich auf Instagram sehr ehrlich und beweist damit: Die Wechseljahre müssen kein Tabu-Thema sein. Viel zu oft wird über die Auswirkungen geschwiegen und so getan, als würden sie nicht stattfinden. 

Naomi Watts: Lässt das Wort Menopause dich verrückt werden?

Diese einleitende Frage stellt Naomi Watts in ihrem neuesten Beitrag auf Instagram. Ihre Antwort ist klar, denn ihr hat das Wort Angst gemacht. Doch warum ist das so? Die Wechseljahre seien ein natürlicher Prozess und es gehöre zum Älterwerden dazu, da es die Hälfte der Bevölkerung betreffe, so die 53-Jährige. Die andere Hälfte und damit die Männer seien indirekt betroffen, weshalb auch diese da mit durch müssen. 

Die Erkenntnis, dass die Wechseljahre kommen

In ihrem ehrlichen und offenen Text schreibt die Schauspielerin weiterhin, dass sie mit Ende 30 bereit gewesen sei, eine Familie zu gründen und dann stand plötzlich das große "M" im Raum. Etwas, womit sich wenige Frauen auseinandersetzen, da es nie offen besprochen wird. Das erkennt auch Naomi Watts. Es habe sie wie einen Schlag getroffen und niemand sei bereit gewesen, mit ihr darüber zu sprechen. Nicht einmal Ärzt:innen oder die eigene Mutter. So wird seit Generationen darüber geschwiegen und Frauen scheinen einfach mit den körperlichen Auswirkung alleine klarkommen zu müssen. 

Mut zur Offenheit 

Frauen in diesem Alter fehle es an Repräsentation und bis 2025 seien rund eine Milliarde Frauen in der Menopause, so die zweifache Mutter. Eine große Gruppe, die Gehör in den Medien finden sollte. Der Dialog darüber sei wichtig und auch wenn es unangenehm erscheine, werde es mit der Zeit leichter, wenn er regelmäßig geführt werde, schreibt die Schauspielerin. So bilde sich eine gesündere Zukunft und auch die nächste Generation werde es leichter haben, darüber zu sprechen.  

Das Privileg des Alterns 

Älterwerden gehört zum Leben dazu und wir dürfen stolz darauf sein. Wir gehen da nicht alleine durch, denn Frauen kommen alle in die Wechseljahre und das ist Fakt. Die Menopause ist kein schlimmer Teil des Lebens, sondern sie findet einfach statt und umso mehr wir darüber erfahren und wissen, desto besser. Wie wir lernen, ohne Entschuldigung und mit Mut durch diese Phase zu gehen, erfährst du auch in unserem Podcast "MENO AN MICH." Hier kannst du dir direkt die neue Folge anhören: 

Verwendete Quelle: instagram.com

Brigitte

Mehr zum Thema