"Blut aus der Muschi, ekelhaft!": Rapper im Shitstorm nach Perioden-Shaming

Rapper Al-Gear ist entsetzt darüber, dass Frauen eine Monatsblutung haben - im Video seht ihr, welche Reaktionen es auf seine Instagram-Ansprache gab.

Al-Gear: Rapper erschrocken über Periode
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Carmen Geiss: Deshalb durchlebt sie gerade Höllenqualen
Carmen Geiss: Deshalb durchlebt sie gerade Höllenqualen

Was ist passiert?

Rapper Al-Gear hat eine entsetzliche Entdeckung gemacht: Durchschnittlich alle vier Wochen erreicht der Menstruationszyklus einer Frau einen Punkt, an dem Blutungen auftreten.

Soweit so ... selbstverständlich?

Sollte man meinen, aber Al-Gear ist, man muss es sagen, einfach kein Fan der weiblichen Periode. Entsetzt wandte er sich auf Instagram an seine Follower mit der Bitte, Millionen von Männern wie ihn von dieser Qual zu erlösen.

Ich kann nicht folgen - Al-Gear menstruiert doch gar nicht?

Natürlich nicht, aber es ist schlimm genug für ihn, dass Frauen dieses heikle Thema überhaupt in Hörweite von ihm ansprechen. Weil: Igittigitt, sowas ist doch irgendwie total eklig. Darum hat er für Frauen auch einen ganz besonderen Tipp parat.

Okay. Wow. Jetzt bin ich gespannt.

Ihm wäre am liebsten, wenn Frauen ihre Partner einfach anlügen, wenn sie ihre Tage haben. Also, vornehmlich, wenn es um Sex geht (nicht vergessen, hier geht es um Männer-Befindlichkeiten auf die man bitteschön Rücksicht nehmen muss). Damit Al-Gear sich nicht mental mit dem Bild einer Regelblutung auseinandersetzen muss, wäre ihm lieber, Frauen schieben spontan Kopfschmerzen vor.

Ernsthaft?

Absolut. Seine Argumentation ist tatsächlich: "Ein Mann will alles hören, ich habe Bauchschmerzen, ich habe Kopfschmerzen, ich habe Migräne […], aber ich habe meine Tage, ist Gift. Ekelhaft! […] Blut aus der Muschi, ekelhaft." 

Mir fallen neben Kopfschmerzen jetzt so viele andere Gründe ein, warum ich niemals mit dem Sex haben möchte. 

Das deckt sich nicht mit seiner Selbstwahrnehmung, in seinen Texten kommt er bei Frauen ziemlich gut an. So rappt er etwa: "Mach' Cash wie verrückt, guck, aus Pech wurde Glück Der Milfhunter ist zurück und jede Schlampe geht gebückt."

Vielleicht kann man sich mit ihm einigen? Er spricht einfach keine Frauen mehr an, und dann muss er sich auch garantiert nie was über Regelblutungen anhören?

Klingt nach einem guten Plan! Auf Instagram kam seine kleine Ansprache übrigens nicht so gut an - im Video seht ihr, welche Reaktionen es auf das Posting gab!

heh / Brigitte
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.