Vergewaltigung: Schlimme Vorwürfe gegen Backstreet-Boys-Star Nick Carter

"Ich habe ihm immer wieder gesagt, er solle aufhören, aber das tat er nicht."

Nach 'Gossip Girl'-Star Ed Westwick wird nun auch Teenie-Schwarm Nick Carter vorgeworfen, ein Mädchen vergewaltigt zu haben. Melissa Schuman, ehemalige Sängerin der Girlgroup 'Dream', erzählt auf ihrem Blog, wie der Backstreet Boy sie missbraucht haben soll.

Demnach soll der Sänger die damals 18-Jährige während eines gemütlichen Abends bei ihm Zuhause ins Badezimmer gelockt und sie geküsst haben. Als ihm das nicht mehr reichte, zog er ihr angeblich die Hose aus und zwang ihr Oralsex auf.

Ich habe ihm immer wieder gesagt, er solle aufhören, aber das tat er nicht. Ich war verängstigt und er wurde immer wütender. Als er dann meine Hand auf seinen Penis legte, dachte ich, dass es der einzige Ausweg aus diesem Alptraum sei, wenn ich ihn zu Ende bringen lasse, was er begonnen hatte. Also tat ich etwas, dass mich nur angewidert hat.


"Ich war gebrochen. Ich war müde. Ich war traumatisiert"

Nach dem ersten sexuellen Übergriff im Badezimmer soll er Melissa schließlich weiter in sein Schlafzimmer gezogen haben, um richtigen Sex mit ihr zu haben. Sie erinnerte ihn angeblich daran, dass sie noch Jungfrau sei und sich für ihren Ehemann aufsparen wolle, doch das soll ihn nicht interessiert haben. Er vergewaltigte sie laut ihrer Aussage ein zweites Mal.

Ich war gebrochen. Ich war müde. Ich war traumatisiert. Diese eine Sache, die ich wie einen Schatz gehütet hatte, wurde mir genommen. Ich wollte glauben, dass das alles nur ein Alptraum war.

Nick Carter soll danach noch einige Mal versucht haben, Kontakt zu ihr herzustellen, was die heute 33-Jährige aber stets ignorierte. Dass sie heute mit dieser Geschichte an die Öffentlichkeit geht, hätte sie nie gedacht.

Mit ihrer Geschichte will sie anderen Opfern Mut machen

Ich wollte nie, dass jemand davon erfährt. Ich wollte das in meinem Gedächtnis wegsperren, so dass die Erinnerungen daran langsam verschwinden.

Doch sie hat ihre Meinung geändert und will andere Opfer nun ermutigen, es ihr gleich zu tun. "Zusammen sind wir stärker!"

Nick Carter hat sich bislang nicht zu den schwerwiegenden Vorwürfen geäußert.

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.