VG-Wort Pixel

Palina Rojinski: Das macht sie zum Medienphänomen

Palina Rojinski: Palina Rojinski auf dem roten Teppich
© Brian Dowling / Getty Images
Palina Rojinski ist ein Medienphänomen mit vielen Talenten. Vor allem ist sie ziemlich lustig.

Die Nachfolgerin von Barbara Schöneberger?

Neulich saßen Barbara Schöneberger und Til Schweiger für das Magazin "Barbara" zusammen und unterhielten sich über … na ja: darüber, dass beide vor gar nicht allzu langer Zeit noch jede Umfrage angeführt hatten, wenn es darum ging, mit wem Deutsche am liebsten eine Nacht verbringen würden. Schweiger erklärte leicht melancholisch, dass ihn jetzt Elyas M’ Barek überholt hätte. Und auch Barbara Schöneberger gab unumwunden zu, ihren Spitzenplatz verloren zu haben. "Die Männer", sagte sie, "haben inzwischen Palina Rojinski entdeckt."

Tatsächlich hat Schöneberger in Rojinski, 34, eine würdige Erbin gefunden, in vielerlei Hinsicht. Auch die beiden saßen mal für einen Podcast beieinander und stellten übereinstimmend fest, dass sie zu den wenigen A-Promis gehören, bei denen man nicht so genau sagen kann, was sie beruflich machen. Ja, Rojinski ist in vielen Filmen zu sehen ("Männerherzen", "Willkommen bei den Hartmanns"), aber sie wirkt darin oft wie zufällig vor die Kamera gelaufen. Sie moderiert, sie modelt, ist eine feste Social-Media-Größe, sie hat einen eigenen Podcast. Bei all dem aber zieht vor allem der erprobte Schöneberger-Faktor: Im Wesentlichen lebt Rojinski davon, sehr attraktiv, sehr schlau und sehr lustig zu sein. Und das ist für das Showgeschäft eine mehr als solide Basis.

Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht

Sie wurde 1985 im damaligen Leningrad, heute St. Petersburg, geboren, mit sechs zogen ihre Eltern mit ihr nach Berlin. Zweimal wurde sie deutsche Juniorinnen-Meisterin in der Rhythmischen Sportgymnastik, begann danach mit dem Tanzen, studierte drei Semester Literatur und Geschichte. 2009 holten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sie als Co-Moderatorin zu MTV – der Rest ist Promi- und Mediengeschichte, deren Finale noch lange nicht geschrieben ist. Das nächste Kapitel heißt "Nightlife", der neue Film von Simon Verhoeven, der am 13. Februar anläuft. Palina Rojinski spielt Sunny, eine Frau, die eine Nacht lang ein sehr schräges Date mit einem Barkeeper in Berlin hat, weil der sich umständehalber einen Großteil der Unterwelt der Hauptstadt vom Leibe halten muss. Der Typ übrigens wird gespielt von Elyas M’Barek. Da wächst, siehe oben, zusammen, was zusammen gehört.

Hast du Lust, mehr zum Thema zu lesen und dich mit anderen Frauen darüber auszutauschen? Dann schau im "Promi-Forum"  der BRIGITTE-Community vorbei!

Holt euch die BRIGITTE als Abo - mit vielen Vorteilen. Hier könnt ihr sie direkt bestellen.

BRIGITTE 5/2020

Mehr zum Thema